Dr. Peters bereitet Fonds mit Riesentanker vor

Das Dortmunder Emissionshaus Dr. Peters wird sich voraussichtlich im dritten Quartal 2011 mit einem Schiffsfonds am Markt zurückmelden. Die Anleger können sich an einem neuen VLCC-Tanker mit einer Tragfähigkeit von 298.000 tdw beteiligen, der für 16 Jahre verchartert ist.

Der VLCC-Tanker DS Saphire aus dem Emissionshaus Dr. Peters
Der VLCC-Tanker DS Saphire aus dem Emissionshaus Dr. Peters

Investitionsobjekt des DS-Fonds Nr. 138 wird der VLCC-Tanker „DS Vision“ mit einer Tragfähigkeit von 298.000 Tonnen (tdw). Wie der Initiator ferner mitteilt, wurde das künftige Fondsobjekt am am 25. März 2011 von der Werft China Shipbuilding Industry Corporation abgeliefert. Das Schiff verfüge über eine sechzehnjährige Chartervereinbarung mit der China Shipping Group, die eine Rate von 53.475 US-Dollar pro Tag bezahle. Als Einnahmegarant fungiere China Shipping Development – ein börsennotiertes chinesisches Unternehmen mit staatlichem Hintergrund.

Obgleich die Fondskonzeptionäre von Dr. Peters ihre Arbeit noch nicht beendet haben, werde das Beteiligungsangebot in seiner Ausgestaltung einem Reederfonds ähneln, da sich der Initiator planungsgemäß selbst mit mehreren Millionen US-Dollar an dem Fonds beteiligt.

Wie ein Unternehmenssprecher gegenüber Cash.Online mitteilte, werde sich die Offerte durch konservative Kalkulationsparameter auf der einen Seite und innovativen Konzeptionsmerkmalen auf der anderen auszeichnen. Das gelte beispielsweise für die Reduzierung der Fondskosten. Im Laufe des dritten Quartals soll der Vertriebsstart erfolgen. (af)

Foto: Dr. Peters

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.