Fondsbörse knackt 100-Millionen-Marke

An der Fondsbörse Deutschland wurden im August Anteile geschlossener Fonds im Wert von 10,6 Millionen Euro vermittelt (Vormonat 17 Millionen Euro). Damit erreicht die Zweitmarktplattform einen gesamten Handelsumsatz von 102 Millionen Euro im laufenden Jahr.

Alex Gadeberg
Alex Gadeberg

Mit rund acht Millionen Euro entfällt der größte Umsatzanteil im vergangenen Monat auf Immobilienfonds. Rund eine Million Euro steuerten Schiffsbeteiligungen bei und etwa 1,6 Millionen Euro sonstige Fonds.

Die Anzahl der Vermittlungen ging gegenüber dem Vormonat leicht zurück auf rund 330. Das Niveau bleibe damit aber weiterhin hoch, so die Fondsbörse.

„Interessant ist die Entwicklung bei den Vermittlungen – Ende August 2010 hatten wir rund 1.600 Anteile vermittelt, in diesem Jahr sind es mehr als 2.500“, sagt Vorstand Alex Gadeberg.

Insgesamt seien die Volumina der gehandelten Beteiligungen jedoch geringer geworden, so Gadeberg weiter. „Wir vermitteln zwar viel mehr Anteile, oft allerdings mit einem Nominalvolumen von 10.000 oder 20.000 Euro.“

Deshalb sei es umso erfreulicher, dass man bereits vor Ende des dritten Quartals die Grenze von 100 Millionen Euro überschritten habe.

Die Fondsbörse Deutschland wird von den Börsen Hamburg, Hannover und München betrieben. (hb)

Foto: Fondsbörse Deutschland

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.