Fondsbörse: Reger Zweitmarkthandel im Juli

An der Fondsbörse Deutschland hat der Umsatz mit geschlossenen Fonds im Juli rund 17 Millionen Euro erreicht. Damit wurde das zweithöchste monatliche Handelsvolumen des laufenden Jahres verzeichnet. Vor allem Immobilienfonds-Anteile wechselten die Besitzer.

Alex Gadeberg
Alex Gadeberg

Während lediglich 1,4 Millionen Euro des Gesamtumsatzes auf Schiffsbeteiligungen entfiel, betrug der Anteil des Immobiliensegments rund 14 Millionen Euro. 1,6 Millionen Euro steuerte die Kategorie „sonstige Fonds“ bei, wie aus der Monatsstatistik der Zweitmarktplattform der Börsen Hamburg, Hannover und München hervorgeht.

Mit rund 350 Transaktionen war der Juli auch hinsichtlich der Vermittlungen einer der handelsstärksten Monate 2011. Insgesamt konnten seit Jahresbeginn rund 2.200 Anteile vermittelt werden.

„Dieser Juli war – trotz Ferien- und Urlaubszeit – ein außergewöhnlich starker Handelsmonat“, sagt Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse. Normalerweise sei es zwischen Juli und September etwas ruhiger. Davon sei in diesem Jahr jedoch nichts zu spüren. (hb)

Foto: Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.