15. Dezember 2011, 14:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jamestown platziert knapp 900 Millionen US-Dollar bei Institutionellen

Der Kölner US-Immobilienfonds-Initiator Jamestown hat knapp 900 Millionen US-Dollar Eigenkapital bei institutionellen Investoren für seinen Premier Property Fund (PPF) eingesammelt und in drei Core-Objekte in New York und San Francisco des eigenen Publikumsfonds-Portfolios investiert.

JAMESTOWN Timessquare-126x150 in Jamestown platziert knapp 900 Millionen US-Dollar bei Institutionellen

Das New Yorker Objekt 'One Times Square' ist Teil des Fondsportfolios

Wie das Emissionshaus weiter mitteilt, habe sich das Unternehmen und deren Geschäftsführer selbst mit insgesamt 60 Millionen US-Dollar an dem Fonds beteiligt, der Löwenanteil stamme jedoch von US-amerikanischen, europäischen und australischen Pensionsfonds.

„Nach 28 Jahren erfolgreicher Tätigkeit für deutsche Privatanleger in US-Immobilienfonds ist es uns damit gelungen, eine zweite Kapitalquelle zu erschließen, und zwar global und bei institutionellen Investoren“, so Jamestown-Gründer Christoph Kahl. „Das kommt auch dem Geschäft mit Publikumsfonds in Deutschland zugute, weil Jamestown-Vermietungsfonds für deutsche Privatanleger ab 2013 Seite an Seite mit dem Fonds für Großanleger attraktive Immobilien in den USA erwerben können.“

Zu den Investitionsobjekten zählten das Bürogebäude „One Times Square“ in New York, den Veranstaltungsort der amerikanischen Silvesterfeier, die Einkaufspassage „Chelsea Market“ nahe dem Meatpacking District in New York sowie das gemischt genutzte Objekt „Pacific Place“ in San Francisco.

Alle drei Immobilien wurden bisher von den Fondsgesellschaften Jamestown 18, 24 und 25 gehalten. Die deutschen Anleger dieser Fonds hätten jedoch mit einer Quote von jeweils mehr als 85 Prozent der abgegebenen Stimmen dem Verkauf an den PPF zu dem von unabhängigen Gutachtern ermittelten Verkehrswert zugestimmt. Hieraus realisierten die Anleger ein Verkaufsergebnis bei One Times Square von 352 Prozent des investierten Eigenkapitals, bei Chelsea Market von 240 Prozent und bei Jamestown 25 für Pacific Place und die anderen verkauften Investitionsobjekte insgesamt 167 Prozent.

Künftig werde Jamestown für den PPF nach weiteren Büro- und Einzelhandelsimmobilien in 24-Stunden-Metropolen wie New York, Boston, Washington DC und San Francisco umsehen. Dabei wollen die Rheinländer ihrer Strategie treu bleiben, Immobilien mit Entwicklungspotenzial zu identifizieren, um während der Haltedauer mit eigenen Spezialistenteams die Marktstellung und den Mietüberschuss der Fondsimmobilie zu optimieren. (af)

Foto: Jamestown

Ihre Meinung



 

Versicherungen

“Unsere Wettbewerber sind heute Google, Amazon und Co.”

Im Rahmen des 2. Digital Day, veranstaltet durch Cash., sprachen wir mit dem Vertriebsvorstand der DFV Deutschen Familienversicherung, Stephan Schinnenburg, über den digitalen Transformationsprozess der Versicherungsbranche, die Strategien der DFV und die Wünsche der Vermittler und Kunden in Sachen Antragsprozess und Leistungsabwicklung. Der Talk im Video

mehr ...

Immobilien

Auch ohne Eigenkapital zum Traumhaus?

Noch nie waren die Zinsen so niedrig wie zurzeit und viele Deutsche möchten sich die günstigen Konditionen sichern – auch ohne Eigenkapital. Doch so verlockend eine Vollfinanzierung klingt, zukünftige Eigenheimbesitzer müssen bei dieser Variante auch die Nachteile berücksichtigen.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Handelsplatz für digitale Assets

Nach dem Start des Handels für ausgewählte Nutzer im September steht die Digital Exchange der Börse Stuttgart (BSDEX) nun allen Interessierten in Deutschland offen. An Deutschlands erstem regulierten Handelsplatz für digitale Vermögenswerte können die Nutzer aktuell Bitcoin gegen Euro handeln, weitere digitale Assets sollen hinzukommen.

mehr ...

Berater

Schweizer Verwahrer für “Kryptowerte” will nach Deutschland

Die Crypto Storage AG aus Zürich will eine eigene Präsenz in Deutschland aufbauen und kündigt an, eine Lizenz als “Kryptowerteverwahrer” für digitale Werte wie Bitcoin beantragen zu wollen. Hintergrund sind die neuen gesetzlichen Regelungen in Deutschland ab 2020.

mehr ...

Sachwertanlagen

Wealthcap erwirbt Mixed-Use-Immobilie in Dresdner Zentrum

Der Asset Manager Wealthcap hat die gemischt genutzte Immobilie „Haus am Postplatz” in Dresden mit einer Gesamtmietfläche von mehr als 18.000 Quadratmetern erworben.

mehr ...

Recht

Neues Urteil: Vorsicht bei “Service Calls”

“Service Calls“ eines Versicherungsmaklers können unzulässige Werbung sein. Auf ein entsprechendes Urteil des OLG Düsseldorf vom 19. September 2019 (Az.: 15 U 37/19) hat nun die Rechtsanwaltskanzlei Wirth hingewiesen.

mehr ...