7. Juli 2011, 14:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kapitalpartner Konzept startet Fondsserie mit Studentenapartments

Das junge Emissionshaus Kapitalpartner Konzept GmbH mit Sitz in Leipzig plant mit “Campus” eine Serie geschlossener Immobilienfonds, die in Neubauten im Segment studentisches Wohnen investiert. Mit Campus Neu-Ulm ist der erste Publikumsfonds im Vertrieb. Wie für das bereits feststehende Nachfolgeprojekt in Bremen ist der Baubeginn bereits erfolgt. 

Campus Neu-Ulm Kapitalpartner-127x150 in Kapitalpartner Konzept startet Fondsserie mit Studentenapartments

Modell "Campus Neu-Ulm"

Das 2008 gegründete Emissionshaus mit Schweizer Mutter (Kapitalpartner AG), das aus dem Team des Initiators Gain 21 hervorgegangen ist, hatte sich bislang auf die Platzierung von Private Placements konzentriert. Der Premieren-Publikumsfonds investiert in eine Studentenwohnanlage im bayrischen Neu-Ulm. Diese soll 3.200 Quadratmeter vermietbare Fläche auf sieben Stockwerken umfassen und im Energiestandard KfW 55 errichtet werden. Geplant sind zudem 55 Außenstellplätze. Der Baubeginn ist bereits im April erfolgt. Die 109 möblierten Einzelapartments verfügen Anbieterangaben zufolge jeweils über eine eigene Pantryküche, ein eigenes Badezimmer und sind 400 Meter von der Hochschule entfernt. Das Fondsvolumen beträgt rund 6,84 Millionen Euro, davon etwa 1,84 Millionen einzuwerbendes Eigenkapital. Es ist eine kurze Beteiligungslaufzeit, voraussichtlich bis zum 31. Dezember 2013, geplant. Als Exitkanal für die Studentenwohnungen ist der Einzelverkauf an Anleger oder auch Eltern der Studenten vorgesehen. Dieser starte bereits während der Bau- und Eigenkapitaleinwerbephase. Interessenten seien laut Kapitalpartner Konzept vorhanden. Für die Anleger wird eine Auszahlung vor Steuern von rund 124 Prozent der Zeichnungssumme ohne Agio prognostiziert.

Nach Marktrecherchen des Emissionshauses ist studentischer beziehungsweise universitärer Wohnraum ist in vielen Universitäts- und Hochschulstädten heute Mangelware. Das Wohnungsangebot für Studenten ändere sich jedoch kaum. Ein zielgruppengerechtes Angebot an studentischem Wohnraum sei knapp. Doch die Nachfrage werde in den kommenden Jahren aufgrund kontinuierlich zunehmender Studentenzahlen voraussichtlich weiter ansteigen. Dafür sorgten die wachsenden Studentenzahlen an deutschen Universitäten und Hochschulen, verursacht unter anderem durch den doppelten Abiturjahrgang und die Abschaffung der Wehrpflicht. Das in den meisten Studienorten ohnehin knappe Wohnraumangebot für Studenten werde dadurch zusätzlich geschmälert.

Vor diesem Hintergrund will Kapitalpartner Konzept in den kommenden Jahren deutschlandweit unter dem Titel “Studentisches Wohnen – Kapitalpartner Campus” Hochschul- und Universitätsstädten Studentenapartments errichten. Diese Immobilien sollen – wie beim Erstlingswerk – in Form geschlossener Immobilienfonds interessierten Anlegern angeboten werden.

Seite 2: Nachfolgeprojekte “Campus Bremen” und Campus Freiburg

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Roßbach: Einbeziehung von Selbstständigen in die Vorsorgepflicht

Millionen Selbstständige sorgen weder über die gesetzliche Rentenversicherung noch ein berufsständisches Versorgungswerk vor. Nun fordert die Präsidentin der Deutschen Rentenversicherung, Gundula Roßbach, fordert ein obligatorische, rechtssichere Altersvorsorge für Selbstständige.

mehr ...

Immobilien

Besitz eines Eigenheims erhöht Dating-Chancen

Wer heute Single ist, muss nicht mehr darauf warten, potenzielle Partnerinnen oder Partner im Freundeskreis oder Sportverein kennenzulernen. Dank Onlinedating geht das auch bequem von der heimischen Couch. Aber welche Attribute finden Beziehungswillige besonders anziehend?

mehr ...

Investmentfonds

Ungemach für Apple Pay?

Ein deutscher Gesetzentwurf könnte das heutige Geschäftsmodell von Apple bei seiner Bezahlplattform Apple Pay torpedieren.

mehr ...

Berater

Soliabbau – wer spart und wer nicht

30 Jahre nach dem Mauerfall wird der Solidaritätszuschlag für den Aufbau Ost zum Auslaufmodell. Rund neun von zehn Steuerzahlern müssen ihn ab 2021 nicht mehr zahlen – das hat der Bundestag am Donnerstag beschlossen. Nur Spitzenverdiener werden weiter zur Kasse gebeten. Die Details.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marvest startet drittes Crowdinvesting-Projekt

Die auf den maritimen Sektor spezialisierte Online-Plattform Marvest hat ihr drittes Projekt für Investoren veröffentlicht. Die Anleger können über eine “Schwarmfinanzierung” in ein Darlehen für einen Mehrzweckfrachter investieren. 

mehr ...

Recht

Betriebskostenabrechnung: 5 Tipps für Vermieter

Heizung, Wasser, Abwasser, Müllentsorgung, Versicherungen, Gebäudereinigung, Verwaltungskosten, Leerstand und mehr: Was ist umlagefähig, was nicht? Vor dieser Frage stehen Eigentümer von Mietimmobilien spätestens dann, wenn sie die jährliche Betriebskostenabrechnung erstellen und bestimmte Mindestanforderungen beachten müssen. Gerade Vermieter von kleineren Immobilien, die diese selbst verwalten, werden dabei vor einige Herausforderungen gestellt. Der Full-Service Immobiliendienstleister McMakler fasst daher zusammen, was zu einer rechtssicheren und ordnungsgemäßen Betriebskostenabrechnung gehört.

mehr ...