7. Juli 2011, 14:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kapitalpartner Konzept startet Fondsserie mit Studentenapartments

Schafheutle-127x150 in Kapitalpartner Konzept startet Fondsserie mit Studentenapartments

Kai Schafheutle, Kapitalpartner Konzept

Angesichts einer geradezu klassischen, sich weiter öffnenden Angebotslücke auf dem Markt für Studentenwohnraum, sei das bisherige Investitions-Desinteresse in der Immobilienbranche nur verwunderlich. Es stelle sich die Frage, ob Marktchancen übersehen werden, so Kai Schafheutle, Geschäftsführer des jungen Emissionshauses. Gegenwärtig sei allerdings ein Umdenkprozess erkennbar. Die jüngsten Entwicklungen zeigten, dass studentisches Wohnen als ein rentables Investmentprodukt angesehen werden kann, wenn die Investoren den wachsenden Qualitätsanforderungen Rechnung tragen. Nach Ansicht von Kapitalpartner Konzept etabliert sich dort zurzeit eine eigenständige Asset-Klasse neben dem klassischen Wohnen.

Zwei Monate nach Baubeginn der Studentenapartments in Neu-Ulm wurde Ende Juni mit dem Bau des Objekts “Campus Bremen” begonnen. Der Neubau, der bereits in November fertiggestellt sein soll, wird das nächste Fondsobjekt der Serie “Studentisches Wohnen”. Das entsprechende Beteiligungsangebot “Campus Bremen”‘ umfasst 345 Apartments mit einem entsprechend höheren Fondsvolumen von circa 20,4 Millionen Euro.

Unternehmensangaben zufolge müssen in Bremen nur 200 Meter von den Studenten überbrückt werden, um von ihren Studentenapartments aus zum Vorlesungssaal oder zur Mensa zu gelangen. Neben den geplanten Apartments hat Kapitalpartner Konzept auch die Errichtung von drei Gemeinschafts-Aufenthaltsräumen und zwei Gewerbeeinheiten sowie von Garagen- und Fahrradstellplätzen konzipiert. Die Fertigstellung der Studentenapartments ist für das Wintersemester 2012 vorgesehen. Als Exitkanal ist laut Schafheutle hier ein Paketverkauf vorgesehen.

Ein weiteres Nachfolgeprojekt in Freiburg (“Campus Freiburg”) ist ebenfalls in der Planung. (te)

Foto: Kapitalpartner Konzept

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BRSG: Wie der Vertrieb seine Rolle stärker nutzen kann

Seit über einem Jahr setzt das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BRSG) Anreize für den Vertrieb, das Thema betriebliche Altersvorsorge (bAV) zu forcieren. Doch wie ist es um die Ausrichtung des Vertriebs bestellt? Ein Kommentar von Dr. Matthias Wald, Leiter Vertrieb bei Swiss Life Deutschland.

mehr ...

Immobilien

Neue Strategien fürs Energiesparen

32 Prozent der Heizungen in deutschen Kellern sind 20 Jahre oder älter. Sie verursachen höhere Heizkosten und stoßen mehr CO2 aus als moderne Geräte. Steigende Energiepreise sorgen seit Jahren für Frust bei Immobilienbesitzern. Doch der Staat unterstützt energetische Sanierungen mit Fördermitteln. Höchste Zeit, veraltete Anlagen zu ersetzen oder zu modernisieren.

mehr ...

Investmentfonds

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

mehr ...

Berater

Neuer Trend mit Potenzial: Design Thinking hilft Unternehmen, effizienter zu arbeiten

Die Entwicklung von neuen Ideen, Konzepten und Produkten gehört zu einem der schwersten Arbeitsprozesse. Auf Knopfdruck kreativ und innovativ zu sein, gelingt den wenigsten Menschen. Die Agile Coaches und Unternehmensberater des Darmstädter Unternehmens 4craft packen das Problem an der Wurzel: Für alle, egal ob Angestellten, Produktentwickler oder Führungskräfte, die in der Entwicklung neuer Produkte auf Granit beißen, bieten sie Workshops in Design Thinking an.

mehr ...

Sachwertanlagen

Speziell für Stiftungen und institutionelle Anleger: Vollregulierter Zweitmarktfonds mit günstigem Risikoprofil

Die Bremer Kapitalverwaltungsgesellschaft HTB Fondshaus bringt nach einer Reihe von Publikums-AIF erstmals einen Spezial-AIF für Stiftungen und institutionelle Anleger heraus. Neben sogenannten semiprofessionellen Anlegern können sich auch institutionelle Investoren ab einer Summe von 200.000 Euro am Spezial-AIF beteiligen.

mehr ...

Recht

Gesetzlicher Unfallschutz greift auch bei Probearbeit

Der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung gilt auch an Probearbeitstagen. Das geht aus einem Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) in Kassel von Dienstag hervor.

mehr ...