Anzeige
24. August 2011, 11:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

NGF bietet zehn Einzelhandelsimmobilien an

Anleger des neuen Einzelhandelsfonds Deutschland 1 aus dem Münchner Emissionshaus Next Generation Funds (NGF) investieren in ein Startportfolio aus zehn Einzelhandelsobjekten. Drei Ansparvarianten und Einmalanlagen als stille Beteiligungen stehen zur Wahl.

NGF Online Einkaufszentrum2-127x150 in NGF bietet zehn Einzelhandelsimmobilien an

Diese beiden Discount-Märkte in Otterberg gehören in das Initialportfolio des NGF-Fonds.

Das Initialportfolio der knapp 66 Millionen Euro schweren Offerte setzt sich aus zehn langfristig vermieteten Einzelhandelsimmobilien in Bayern, Rheinland-Pfalz, Saarland und Nordrhein-Westfalen zusammen. Die Mietverträge mit den Ankermietern, zu denen die Lebensmittelhändler Rewe, Lidl und Wasgau zählen, haben eine Laufzeit von 15 Jahren. Wie der Initiator weiter mitteilt, verfügen die Discounter über eine Gesamtmietfläche von rund 25.000 Quadratmeter und wurden zwischen 2008 und 2011 fertig gestellt. Lediglich ein Objekt in Traitsching befindet sich noch im Bau, soll jedoch bis Ende des Jahres fertiggestellt sein. Bereits in 2012 will der Initiator weitere Objekte mit einem Volumen von rund 22 Millionen Euro zukaufen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 65,9 Millionen Euro, von denen die Münchener rund 63,8 Millionen Euro bei Anlegern einwerben wollen, die sich über drei Ansparvarianten beteiligen können. Daneben ist der Beitritt über Einmalanlagen in Form von Stillen Beteiligungen in Höhe von 17,5 Millionen Euro vorgesehen. Prognosegemäß erhalten die Kommanditisten nach Volleinzahlung eine jährliche Auszahlung ab sechs Prozent und die Stillen Beteiligten eine laufzeitabhängige Verzinsung zwischen fünf und 6,25 Prozent pro Jahr. Die prognostizierte Fondslaufzeit erstreckt sich bis 2026.

Der Initiator NGF will mit dem Produkt gezielt freie Finanzdienstleister ansprechen. „Mit der Auflage des Einzelhandelsfonds Deutschland 1 als zweites Produkt unter der NGF innerhalb der letzten sechs Monate haben wir unsere fundierte Immobilienexpertise in der FIHM Gruppe unter Beweis gestellt. Wir werden sukzessive weitere Produkte auf den Markt bringen, die sich sowohl als Einmalbeitragsprodukte im Banken- und Sparkassenvertrieb etablieren als auch mit Ansparprodukten den Vertrieb über die freien Finanzdienstleister bedienen werden“, sagt Alexander Kames, Vorstand der Muttergesellschaft Holding FIHM Fonds und Immobilien Holding München AG. (af)

Foto: NGF

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

“In den USA fand noch keine Zinswende statt”

Die Notenbank der USA hat die ersten Zinsschritte bereits hinter sich, doch die Europäische Zentralbank (EZB) wird nicht nachziehen. Wenn es zu Verwerfungen am Immobilienmarkt kommt, wird auch die Fed ihre Politik wieder lockern.

mehr ...

Investmentfonds

Was Chinas Neusortierung tatsächlich bedeutet

Der 19. Parteikongresstag der Kommunistischen Partei Chinas im Oktober ändert politisch viel und ökonomisch – vorerst – nichts. Zu diesem Schluss kommt Witold Bahrke, Senior-Stratege bei Nordea Asset Management.

mehr ...

Berater

Banken: Diesen Instituten vertrauen die Kunden

Welche Banken genießen das höchste Kundenvertrauen? Dieser Frage ist das Kölner Analysehaus Servicevalue in Kooperation mit dem Magazin “Wirtschaftswoche” nachgegangen. Im branchenübergreifenden Vertrauensranking liegen die Institute – bis auf die Privatbanken – im Mittelfeld.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...