21. März 2011, 12:19
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Stolberg: „Oaktree drückt Beluga bewusst in die Insolvenz“

Der unter Betrugsverdacht stehende Unternehmensgründer Niels Stolberg erhebt schwere Vorwürfe gegen den US-Investor Oaktree, der 49,5 Prozent an der Beluga-Gruppe hält und mit einer Strafanzeige gegen Stolberg das Ermittlungsverfahren ins Rollen gebracht hat. Die Bremer Staatsanwaltschaft versucht herauszufinden, wer Betrüger oder Betrogener in dem Fall ist.

Pleitier Niels-Stolberg-139x150 in Stolberg: „Oaktree drückt Beluga bewusst in die Insolvenz“

Beluga-Gründer Niels Stolberg: Betrüger oder Betrogener?

Am 8. März 2011 hatte die Bremer Staatsanwaltschaft ein Ermittlungsverfahren gegen Niels Stolberg und drei weitere ehemalige Manager des Bremer Schifffahrtsunternehmens Beluga eingeleitet. Die Beschuldigten stehen unter dem Verdacht, von 2009 an Umsätze in dreistelliger Millionenhöhe falsch ausgewiesen und hierdurch Kapitalgeber getäuscht zu haben.

Schon kurz nachdem der Betrugsverdacht öffentlich wurde, durchsuchten die Ermittler ein Haus des seit Anfang März beurlaubten Firmengründers Stolberg auf der Nordseeinsel Spiekeroog. Zudem habe nach Informationen der “FAZ” ein Gerichtsvollzieher der Insel Stolberg einen Besuch abgestattet, nachdem das Auricher Landgericht einem Vermögenssicherungsantrag des amerikanischen Finanzinvestors Oaktree stattgegeben hatte.

Die Amerikaner hatten sich im Sommer 2010 an der Beluga-Gruppe beteiligt und fühlen sich getäuscht: Der Finanzinvestor sieht sich als Betrugsopfer, hat Strafanzeige gestellt und die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen ins Rollen gebracht.

Bei Prüfung der Bücher seien „erhebliche Unregelmäßigkeiten“ in der Rechnungslegung aufgefallen. Sie seien letztlich der Grund dafür, dass die beiden Kerngesellschaften Beluga Shipping und Beluga Chartering in der vergangenen Woche den Antrag auf Insolvenz stellen mussten.

Seite 2: Stolberg sieht sich als Opfer

Weiter lesen: 1 2

3 Kommentare

  1. […] Crew?NDR OnlineRadio Bremen Online -FAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitung -cash-online.deAlle 19 […]

    Pingback von newerapublications.de » Blog Archive » Weitere Töchter insolvent: Beluga neigt sich – n-tv.de NACHRICHTEN — 22. März 2011 @ 18:23

  2. […] rund um BelugaFAZ – Frankfurter Allgemeine Zeitungtaz -Hamburger Abendblatt -cash-online.deAlle 15 […]

    Pingback von newerapublications.de » Blog Archive » Insolvenzanträge für weitere Beluga-Gesellschaften – BILD — 22. März 2011 @ 17:39

  3. […] rund um BelugaFAZ – Frankfurter Allgemeine ZeitungVerkehrsRundschau -NDR Online -cash-online.deAlle 8 […]

    Pingback von newerapublications.de » Blog Archive » Bremer Reederei Beluga Shipping: Hat Beluga-Gründer Stolberg Kredite … – Hamburger Abendblatt — 21. März 2011 @ 20:02

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Versicherer aus Liechtenstein verliert die Geschäftserlaubnis

Die Finanzmarktaufsicht (FMA) Liechtenstein hat den Versicherungsbestand des liechtensteinischen Lebensversicherers Sikura Leben AG mit sofortiger Wirkung auf die liechtensteinische Quantum Leben AG übertragen. Außerdem wurde der Sikura Leben AG die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb entzogen.

mehr ...

Immobilien

“German Angst” – deutsche Sehnsucht nach Krisen

Trotz positiver Rahmenbedingungen werden düstere Prognosen gepflegt und „German Angst, das Gespenst der Wohnfühlgesellschaft geht um. Dabei gibt es gerade in der Immobilienbranche keinen Grund für Pessimismus – angesichts  eines beispiellosen Wertzuwachs mit Immobilien seit Jahrzehnten. Ein Kommentar von Theodor J. Tantzen, Prinz von Preussen Grundbesitz AG.

mehr ...

Investmentfonds

Zentralbank-Antibiotikum verliert an Wirkung

Die Kapitalmärkte liegen im Schatten des Coronavirus, Die niedrigen Zinsen der Notenbanken können die Lage aber offensichtlich auch nicht mehr kitten. Ein Kommentar von David Wehner, Senior Portfoliomanager bei der Do Investment AG.

mehr ...

Berater

BaFin untersagt zwei weitere Online-Handelsplattformen

Die Finanzaufsicht BaFin hat gegenüber einem Unternehmen aus Großbritannien und einem Anbieter aus Bulgarien die Einstellung bestimmter Online-Angebote an deutsche Kunden angeordnet. Sie warnt zudem erneut vor der “Vielzahl von potenziell unseriösen Handelsplattformen”.

mehr ...

Sachwertanlagen

Thomas Lloyd startet Solarprojekt in Indien

Der Asset Manager ThomasLloyd gab heute bekannt, dass das Beteiligungsunternehmen des Unternehmens SolarArise India Projects Private Limited („SolarArise“) Jakson Limited den ersten Teil einer Baufreigabe (Notice to Proceed, NTP) für den Baubeginn des neuen 75-MW-Solarkraftwerks in Uttar Pradesh erteilt hat.

mehr ...

Recht

Gericht: Paypal-AGB mit 80 Seiten nicht zu lang

Auch wenn die Geschäftsbedingungen von Paypal ausgedruckt mehr als 80 Seiten lang sind – das macht sie nach einem Gerichtsbeschluss nicht automatisch zu lang und unwirksam. Deutsche Verbraucherschützer erlitten mit der Entscheidung des Oberlandesgerichts Köln auch in zweiter Instanz einen Rückschlag in ihrem Kampf für überschaubare Nutzungsregeln. (Az. 6 U 184/19)

mehr ...