18. August 2011, 17:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VGF-Statistik: Ernüchterung trotz Wachstum

Der schleppende Absatz ist indes nicht nur auf die Zurückhaltung der Anleger zurückzuführen. Auch auf der Anbieterseite läuft noch längst nicht alles wieder rund. Vieles dauert erheblich länger als geplant – hauptsächlich wohl wegen der weiterhin sehr restriktiven Banken.

So war etwa das sonst so platzierungsstarke Emissionshaus Dr. Peters fast das gesamte erste Halbjahr ohne Produkt und hat auf seiner Website die Ankündigung eines neuen Supertanker-Fonds zunächst durch einen weiteren Airbus A 380 für Air France ersetzt. Auch der Start des bereits seit dem Frühjahr angekündigten Helikopter-Fonds von Doric verschiebt sich auf die Zeit nach der Sommerpause und der erste Wasserkraftfonds von Aquila Capital hat schon seit Monaten den Status „Vorankündigung“.

Gute Nachrichten kommen hauptsächlich von außerhalb des Verbands, der in erster Linie etablierte Initiatoren zu seinen Mitgliedern zählt. Manch jüngerer (Nischen-)Anbieter ohne besondere Altlasten vermag die Schwäche der Großen zu nutzen. So gehen die Anteile der Öl- und Gas-Fonds der POC aus Berlin zum Beispiel weiterhin weg wie geschnitten Brot. Von dem Immobilien-Schnäppchen-Jäger Fairvesta sind ebenfalls positive Platzierungszahlen zu hören, auch die Polenfonds des jungen Anbieters Elbfonds finden zügig Anleger.

Und die Conti-Gruppe aus München – einer der ältesten Initiatoren Deutschlands, aber kein VGF-Mitglied – platziert fröhlich einen Massengutfrachter nach dem anderen. Auch die vielen neuen Emissionshäuser, die ungeachtet der Krise auf den Markt drängen, dürften sich – jedenfalls in der Summe – einen nennenswerten Teil des Kuchens abschneiden. Vielleicht also steht die Branche insgesamt doch besser da, als es die VGF-Zahlen vermuten lassen.

Stefan Löwer ist Chefanalyst der G.U.B., Deutschlands ältester Ratingagentur für geschlossene Fonds, und begleitet den Themenbereich geschlossene Fonds in der gesamten Cash.-Unternehmensgruppe. Als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst  beobachtet Löwer die Branche und ihre Produkte insgesamt bereits seit mehr als 15 Jahren.

Weitere Kolumnen von Stefan Löwer:

Ansparfonds: Die Zielgruppe ist nicht das Problem

VGF Platzierungszahlen: Zuwachs statt Schrumpfung

Schrumpfkur durch Regulierung

Aufatmen mit Fragezeichen

Was will Wolfgang Schäuble wirklich?

Achten Sie auf die Feinheiten

Die Bafin stoppt die Rating-Manie

Regulierung: Hart für den Vertrieb, weich für Initiatoren

VSHV: Nachlässige Versicherer, Chance für Schäuble

Schäubles Sachverstand statt Aigners Vorurteile

Haftungsrisiken: Vorsicht ist die Mutter der Anlageberatung

Schiffsfinanzierung: Die See wird immer rauer

Nicht zu früh freuen

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Weniger Autounfälle wegen Corona-Pandemie

Die Beschränkungen wegen des Coronavirus wirken sich auf die Verkehrssicherheit in Deutschland aus. Da das Verkehrsaufkommen zurückgeht, werde es in diesem Jahr auch “deutlich rückläufige Schäden” geben, sagte Huk-Coburg-Vorstandschef Klaus Heitmann. Für eine Quantifizierung sei es aber noch zu früh.

mehr ...

Immobilien

Aktivität der Projektentwickler kühlt ab

Schon vor Corona ist der Markt für Immobilien-Projektentwicklungen in Deutschland deutlich abgekühlt. Vor allem Wohnungsbauprojekte gehen zurück. Das ergab die “Projektentwicklerstudie 2020” des Marktforschungsunternehmens bulwiengesa.

mehr ...

Investmentfonds

Zu früh für den Einstieg am Aktienmarkt

Esty Dwek, Head of Global Market Strategy bei Natixis Investment Managers, zu den Folgen der Corona-Pandemie für die Aktienmärkte.

mehr ...

Berater

WhoFinance hilft bei der Suche nach Fördermittel-Beratern

Die Finanzberatungsplattform WhoFinance hat in Anbetracht der Coronakrise ein Verzeichnis von Fördermittel-Beratern erstellt. Dort findet man Berater, die Unternehmen und Selbstständigen bundesweit per Videoberatung in der Krise helfen wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Online-Tool für RWB-Vertriebspartner stärker gefragt

Die RWB Group, Spezialist für Private-Equity-Dachfonds, stellt ihren angebundenen Vertriebspartnern eine hauseigene Online-Beratungs- und Zeichnungsplattform zur Verfügung. Die Nachfrage danach hat in den letzten beiden Wochen spürbar zugenommen, so das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Minijobber in Corona-Zeiten

Laut Bundesagentur für Arbeit gab es in Deutschland im Dezember 2019 gut 7,5 Millionen so genannte Minijobber. Weil Minijobs arbeitslosenversicherungfrei sind, ist der Bezug von Kurzarbeitergeld für 450-Euro-Jobber ausgeschlossen. Doch was gilt für Minijobber in Corona-Zeiten? Bekommen sie weiterhin Geld, wenn sie aufgrund des Coronavirus zu Hause bleiben müssen? Darf Minijobbern einfach gekündigt werden? Oder dürfen sie während der Corona-Pandemie sogar mehr arbeiten? Antworten zu den wichtigsten Fragen liefert die Arag.

mehr ...