Wölbern Invest sichert sich künftiges Fondsobjekt im Rhein-Main-Gebiet

Das Hamburger Emissionshaus Wölbern Invest hat die Büroimmobilie „TriCon“ in Oberursel erworben. Das Gebäude aus dem Jahr 2009 ist bis Ende 2021 an den Anlagenbauer Outotec vermietet.

Wöbern_OberurselDie Immobilie mit einer Mietfläche von rund 6.200 Quadratmetern wird das Investitionsobjekt des neuen Wölbern-Invest-Fonds Deutschland 05, der voraussichtlich noch im Juni in den Vertrieb gehen wird. Das Emissionshaus hat das Gebäude von der Hochtief Projektentwicklungsgesellschaft erworben, die das Objekt im Jahr 2009 fertig gestellt hat und gerade als Green-Building nach LEED-Standard zertifizieren lässt. „So ein Green Building spart Energie und damit Kosten, das ermöglicht höhere Nettomieten sowie eine Abgrenzung zum Wettbewerb“, erläutert Matthias Klein, Vertriebsleiter bei Wölbern Invest.

Die Standortwahl seines neuen Fondsobjekts begründet der Initiator unter anderem mit einer niedrigen Leerstandsrate: Während im Großraum Frankfurt rund 17,7 Prozent der Büroflächen leer stünden liege der Anteil in Oberursel lediglich bei 5,5 Prozent. Dennoch sei das Objekt sehr verkehrsgünstig gelegen. Über die Autobahnen A 661 und A 5 gelangt man in rund 20 Minuten zum Flughafen Frankfurt. Die U- und S-Bahnen benötigten lediglich eine Viertelstunde in die Frankfurter Innenstadt. Outotec (ehemals Lurgi) hat sich auf den Bau von Anlagen zur Aubereitung und Veredelung von Rohstoffen spezialisiert und ist bereits seit dem Jahr 2001 in Oberursel ansässig. (af)

Foto: Wölbern Invest

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.