Anzeige
29. April 2011, 11:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wölbern Invest sichert sich künftiges Fondsobjekt im Rhein-Main-Gebiet

Das Hamburger Emissionshaus Wölbern Invest hat die Büroimmobilie „TriCon“ in Oberursel erworben. Das Gebäude aus dem Jahr 2009 ist bis Ende 2021 an den Anlagenbauer Outotec vermietet.

W Bern Oberursel-127x150 in Wölbern Invest sichert sich künftiges Fondsobjekt im Rhein-Main-Gebiet   Die Immobilie mit einer Mietfläche von rund 6.200 Quadratmetern wird das Investitionsobjekt des neuen Wölbern-Invest-Fonds Deutschland 05, der voraussichtlich noch im Juni in den Vertrieb gehen wird. Das Emissionshaus hat das Gebäude von der Hochtief Projektentwicklungsgesellschaft erworben, die das Objekt im Jahr 2009 fertig gestellt hat und gerade als Green-Building nach LEED-Standard zertifizieren lässt. „So ein Green Building spart Energie und damit Kosten, das ermöglicht höhere Nettomieten sowie eine Abgrenzung zum Wettbewerb“, erläutert Matthias Klein, Vertriebsleiter bei Wölbern Invest.

Die Standortwahl seines neuen Fondsobjekts begründet der Initiator unter anderem mit einer niedrigen Leerstandsrate: Während im Großraum Frankfurt rund 17,7 Prozent der Büroflächen leer stünden liege der Anteil in Oberursel lediglich bei 5,5 Prozent. Dennoch sei das Objekt sehr verkehrsgünstig gelegen. Über die Autobahnen A 661 und A 5 gelangt man in rund 20 Minuten zum Flughafen Frankfurt. Die U- und S-Bahnen benötigten lediglich eine Viertelstunde in die Frankfurter Innenstadt. Outotec (ehemals Lurgi) hat sich auf den Bau von Anlagen zur Aubereitung und Veredelung von Rohstoffen spezialisiert und ist bereits seit dem Jahr 2001 in Oberursel ansässig. (af)

Foto: Wölbern Invest

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

“Produkte unterhalb der BU nicht als zweitklassig behandeln”

Cash. sprach mit Dietmar Bläsing, Sprecher der Vostände der Volkswohl Bund Versicherungen und der Dortmunder Lebensversicherung, über Trends im Bereich Arbeitskraftabsicherung und die Bedeutung von Social Media bei der Kundenansprache.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...