KGAL verkauft Londoner Fondsobjekt mit Gewinn

Das Grünwalder Emissionshaus KGAL hat das Objekt „Francis House“ seines ersten England-Immobilienfonds Property Class England 1, der im März 2009 auf den Markt kam, für 28 Millionen Pfund (35,5 Millionen Euro) und damit sieben Millionen Pfund über dem Einkaufspreis, veräußert.

Das ehemalige Fondsobjekt Francis House
Das ehemalige Fondsobjekt Francis House

Der Initiator hatte die Immobilie im Stadtteil Victoria/West End eigenen Angaben zufolge im September 2008 für rund 21 Millionen Pfund erworben. „Im Sinne unserer Investoren haben wir die positive Entwicklung unseres ersten Investments in der britischen Metropole in bare Münze gewandelt“, kommentiert André Zücker, Head of International Real Estate North America and UK der KGAL, die Transaktion.

Die Anleger des Fonds Property Class England 1 erhielten dadurch über die Laufzeit von drei Jahren und drei Monaten 134 Prozent ihrer Einlage ohne Agio auf Pfund-Basis beziehungsweise etwa 155 Prozent der Kapitaleinlage ohne Agio auf Euro-Basis.

Stefan Ziegler, Mitglied der KGAL Geschäftsführung, betont: „Unsere Strategie für den britischen Immobilienmarkt zahlt sich aus: Ein ausgezeichnetes Netzwerk vor Ort, ein gutes Gespür für Timing und fundierte Marktkenntnis haben uns ermöglicht, in den vergangenen Jahren drei attraktive Produkte für unsere Investoren an den Markt zu bringen. Wir konnten nun den ersten Erfolg realisieren und erwarten auch für unsere zwei weiteren London-Objekte eine positive Wertentwicklung. Interessierten Investoren steht aktuell unser Property Class England 3 zur Zeichnung zur Verfügung.“

Der Verkauf des Fondsobjekts Francis House sei in einer Off-Market-Transaktion erfolgt, bei der die KGAL von dem Immobilienberatungsunternehmen DTZ unterstützt wurde. (af)

Foto: Thomas L. Fischer

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.