Hochtief Solutions und FHH gründen neuen Immobilienfondsanbieter

Das zur Ahrenkiel Gruppe gehörende Emissionshaus Fondshaus Hamburg und die Essener Hochtief Solutions AG bieten künftig unter dem Dach des neuen Fondshaus Hamburg Immobilien (FHHI) Immobilieninvestitionen für private und institutionelle Anleger an.

Angelika Kunath, FHHI

Das neue Unternehmen, an dem beide Gesellschafter mit je 50 Prozent beteiligt sind, soll im vierten Quartal 2012 seinen Geschäftsbetrieb aufnehmen. Anfangs sollen vor allem geschlossene Immobilienfonds initiiert werden. Mittelfristig sind auch Investments für institutionelle Anleger geplant. Die Unabhängigkeit von den beiden Muttergesellschaften soll auch dadurch dokumentiert werden, dass FHHI mit einem Stammkapital von zwei Millionen Euro ausgestattet wird.

Die Verwaltung der bisher von Fondshaus Hamburg emittierten Beteiligungsangebote werde in die neue Gesellschaft eingebracht. „Wir freuen uns, dass es uns als erstem Anbieter geschlossener Fonds gelungen ist, mit der Immobiliensparte von Hochtief Solutions die Tochter eines namhaften, international agierenden MDax-Unternehmens als gleichberechtigten Partner gewonnen zu haben“, erklärt Angelika Kunath, Geschäftsführerin von Fondshaus Hamburg. „Damit haben wir einen wichtigen Schritt auf dem Weg von einem reinen Fondsanbieter zu einem integrierten Immobilienunternehmen getan.“ Über die neue Struktur habe Fondshaus Hamburg zukünftig noch stärker die Möglichkeit, Immobilienprojekte bereits in einer sehr frühen Entstehungsphase anzubinden. Selbstverständlich werde aber auch das Drittgeschäft weiter ausgebaut, so Kunath, die interimsweise als Alleingeschäftsführerin bei FHHI fungiert, bis ein weiterer Geschäftsführer von Hochtief Solutions benannt ist. (af)

Foto: Fondshaus Hamburg

 

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.