1. Februar 2012, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Leonidas-Fonds erwirbt Wasseraufbereitungsanlage in Kanada

Der geschlossene Wasserfonds Leonidas VII H2O hat für drei Millionen CAN-Dollar (rund 2,3 Millionen Euro) die ersten Abwasserreinigungsanlagen eines ganzen Portfolios in der kanadischen Provinz Ontario erworben.

Leonidas Wasser Kanda Online-127x150 in Leonidas-Fonds erwirbt Wasseraufbereitungsanlage in Kanada

Die Anlagen von Leonidas sollen für sauberes Wasser im kanadischen Ontario sorgen.

Wie der fränkische Initiator weiter mitteilt, soll die Fondsgesellschaft abhängig vom Platzierungsstand weitere Anlagen mit einem Volumen von 17 Millionen CAN-Dollar (rund 13 Millionen Euro) sukzessive erwerben. Dafür habe er mit den jeweiligen Kommunen im Price-Edward-County einen Vertrag geschlossen, der ihm die Lizenzrechte zur Wasserreinigung in den kommenden 50 Jahren zusichert. Ferner hätten die Gemeinden eine Mindestrendite von elf Prozent des eingesetzten Eigenkapitals pro Jahr zugesichert. Damit seien die Einnahmen des Fonds aus diesen Anlagen faktisch staatlich garantiert.

Dies sorge für zusätzliche Sicherheit und Wertstabilität der Anlagen für den potenziellen Verkauf nach der Fondslaufzeit von 20 Jahren. Der Erlös aus dem nebenbei umweltfreundlich produzierten Biogas sowie mögliche Mehrerlöse, die sich aus einem Bevölkerungswachstum oder steigenden Wasserpreisen ergeben dürften, sind in der staatlich abgesicherten Mindestrendite von elf Prozent nicht eingerechnet.

Die Anlagen verfügten über eine wartungsarme und effiziente Small-Bore-Sewer-Technologie, die eine dezentral und umweltfreundliche Reinigung des Wassers über Hitze und Katalysatoren erlaube. Die verwendeten Leitungen für den Abwassertransport hielten deshalb bis zu 90 Jahre lang, wodurch sich die laufenden Kosten um etwa 65 Prozent reduzierten.

Der Kauf dieser Anlagen in Kanada ist nach dem Erwerb der Wasserversorgungsanlagen im US-Bundestaat New Jersey im Dezember bereits das zweite Investment des Leonidas-Fonds innerhalb weniger Wochen. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Provinzial NordWest: Kerngesund und kraftvoll trotz Orkanschäden

Die Provinzial NordWest hat sich im vergangenen Geschäftsjahr 2018 erneut sehr erfolgreich als wachstums- und ertragsstarker Versicherungskonzern im Markt positioniert. Mit einem Anstieg der gebuchten Beitragseinnahmen um 3,4 % auf 3,46 Mrd. Euro wuchs der zweitgrößte öffentliche Versicherer deutlich über dem Marktdurchschnitt. Der Markt ist in der Schaden-, Unfall- und Lebensversicherung (inkl. Pensionskassen und Pensionsfonds) um 2,3 % gewachsen.

mehr ...

Immobilien

Immobilienkauf: “Mentalität vermitteln”

Wohnungen hierzulande sind nicht nur bei deutschen Käufern begehrt. Zunehmend treten auch ausländische Bewerber auf. Für Makler wird es deshalb immer wichtiger, auf die jeweiligen Eigenarten dieser Zielgruppen einzugehen, aber auch die deutsche Mentalität zu vermitteln. Ein Gastbeitrag von Anita Gärtner, Sotheby’s International Realty, Berlin

mehr ...

Investmentfonds

“Hoher Investitionsbedarf treibt die Kurse”

Aktien von Infrastrukturunternehmen gelten in Krisenzeiten als deutlich stabiler als der breite Markt. Warum das so ist und welche weitere Vorteile Investments in das Segment Infrastruktur bieten, erklärt Susanne Linhardt, Senior Portfolio Managerin Aktien bei Bantleon, im Gespräch mit Cash.

mehr ...

Berater

Kunden: “Die Bank muss digital sein”

Für Banken wird es immer wichtiger, dass sie digitale Angebote wie Onlinebanking bieten. Laut einer aktuellen Umfrage des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) achtet ein großer Teil der Kunden inzwischen auf entsprechende Service-Angebote. Die persönliche Beratung verliert dagegen weiter an Bedeutung.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R: Insolvenzverwalter holt Immobilien vom Gründer zurück

Im Insolvenzverfahren über das Privatvermögen des Gründers des Container-Anbieters P&R wurde die erste Gläubigerversammlung abgehalten. Der Insolvenzverwalter konnte demnach Vermögenswerte sichern – wohl nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

mehr ...

Recht

Vorsicht bei vorausfahrendem Fahrschulfahrzeug

Im Straßenverkehr müssen Autofahrer den Sicherheitsabstand stets so bemessen, dass sie auch bei plötzlichem Bremsen des Vorausfahrenden halten können. Besondere Vorsicht ist angesagt, wenn ein entsprechend gekennzeichnetes Fahrschulauto vorausfährt. Hier muss man auch damit rechnen, dass es ohne erkennbaren Grund abbremst. Die Württembergische Versicherung (W&W) weist auf ein Urteil des Landgerichts Saarbrücken (13 S 104/18) hin.

mehr ...