Anzeige
1. Februar 2012, 09:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Leonidas-Fonds erwirbt Wasseraufbereitungsanlage in Kanada

Der geschlossene Wasserfonds Leonidas VII H2O hat für drei Millionen CAN-Dollar (rund 2,3 Millionen Euro) die ersten Abwasserreinigungsanlagen eines ganzen Portfolios in der kanadischen Provinz Ontario erworben.

Leonidas Wasser Kanda Online-127x150 in Leonidas-Fonds erwirbt Wasseraufbereitungsanlage in Kanada

Die Anlagen von Leonidas sollen für sauberes Wasser im kanadischen Ontario sorgen.

Wie der fränkische Initiator weiter mitteilt, soll die Fondsgesellschaft abhängig vom Platzierungsstand weitere Anlagen mit einem Volumen von 17 Millionen CAN-Dollar (rund 13 Millionen Euro) sukzessive erwerben. Dafür habe er mit den jeweiligen Kommunen im Price-Edward-County einen Vertrag geschlossen, der ihm die Lizenzrechte zur Wasserreinigung in den kommenden 50 Jahren zusichert. Ferner hätten die Gemeinden eine Mindestrendite von elf Prozent des eingesetzten Eigenkapitals pro Jahr zugesichert. Damit seien die Einnahmen des Fonds aus diesen Anlagen faktisch staatlich garantiert.

Dies sorge für zusätzliche Sicherheit und Wertstabilität der Anlagen für den potenziellen Verkauf nach der Fondslaufzeit von 20 Jahren. Der Erlös aus dem nebenbei umweltfreundlich produzierten Biogas sowie mögliche Mehrerlöse, die sich aus einem Bevölkerungswachstum oder steigenden Wasserpreisen ergeben dürften, sind in der staatlich abgesicherten Mindestrendite von elf Prozent nicht eingerechnet.

Die Anlagen verfügten über eine wartungsarme und effiziente Small-Bore-Sewer-Technologie, die eine dezentral und umweltfreundliche Reinigung des Wassers über Hitze und Katalysatoren erlaube. Die verwendeten Leitungen für den Abwassertransport hielten deshalb bis zu 90 Jahre lang, wodurch sich die laufenden Kosten um etwa 65 Prozent reduzierten.

Der Kauf dieser Anlagen in Kanada ist nach dem Erwerb der Wasserversorgungsanlagen im US-Bundestaat New Jersey im Dezember bereits das zweite Investment des Leonidas-Fonds innerhalb weniger Wochen. (af)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset – Kfz-Policen – Immobilieninvestments – Ruhestandsplanung

Ab dem 13. September im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Swiss-Re-Chef erwartet in diesem Jahr weitere schwere Stürme

Der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re rechnet nach dem Hurrikan “Florence” in den USA und dem Taifun “Mangkhut” in Asien am Wochenende mit weiteren schweren Unwettern.

mehr ...

Immobilien

Immobilienunternehmen stellen Spezialisten auf Vorrat ein

In der Immobilienwirtschaft verschärft sich der Kampf um die besten Fach- und Führungskräfte immer weiter. Inzwischen sind Fälle, in denen Mitarbeiter drei bis sechs Monate vor Ankauf oder Projektbeginn auf Vorrat eingestellt werden keine Seltenheit mehr.

mehr ...

Investmentfonds

Handelsstreit als Chance für Europa

Donald Trump hat den Konflikt zwischen den USA und China erneut angefacht, indem er ankündigte, die Zölle auszuweiten. Beijing will sich dagegen wehren. Das kann die Nachfrage nach europäischen Produkten steigern, doch auch ihre Hersteller werden unter dem Streit leiden.

mehr ...

Berater

Charta: Michael Franke hört nach über 20 Jahren auf

Paukenschlag beim Maklerverbund Charta: Michael Franke, im Vorstand der Charta Börse für Versicherungen AG zuständig für die Bereiche IT und Maklerrecht, wird seinen zum Ende dieses Jahres auslaufenden Vertrag nicht verlängern.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R-Vertrieb: Schützenhilfe durch die Grünen

Die Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen zur Rolle der BaFin im Rahmen der P&R-Insolvenz, wirft kein besonders gutes Licht auf die Prüfungspraxis der Behörde, hilft aber dem Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Bindet der Mietvertrag auch den Ehepartner?

Wenn nur ein Ehepartner einen Mietvertrag unterschreibt, ist der andere nicht automatisch daran gebunden. Auch dann nicht, wenn sein Name im Mietvertrag genannt ist. Der Vermieter kann also nicht die Ehefrau verklagen, weil ihr Mann, der den Vertrag unterschrieben hat, keine Miete mehr zahlt. Dies entschied laut D.A.S. Rechtsschutz Leistungs-GmbH (D.A.S. Leistungsservice) das Landgericht Stuttgart.

mehr ...