Anzeige
29. November 2012, 12:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lloyd Fonds-Ergebnis im dritten Quartal nur operativ positiv

Das Emissionshaus Lloyd Fonds AG hat nach dem dritten Quartal 2012 zwar ein operativ positives Ergebnis von 100.000 Euro, aber ein negatives Konzernergebnis in Höhe von 1,9 Millionen Euro vermeldet. Die Platzierungsleistung in diesem Zeitraum lag unter der des Vorjahres, der Umsatz blieb konstant. 

Teichert-Dr -Torsten2-125x150 in Lloyd Fonds-Ergebnis im dritten Quartal nur operativ positiv

Dr. Torsten Teichert, Lloyd Fonds

Während einer Unternehmensmitteilung zufolge die Platzierungszahlen im Neun-Monats-Vergleich von 29,4 Millionen in 2011 auf 18,8 Millionen Euro Eigenkapital in 2012 geschrumpft sind, sind die Umsatzerlöse des Konzerns mit zehn Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nahezu konstant geblieben.

Das Minus bei Konzernergebnis führen die jüngst in den Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse gewechselten Hamburger im Kern auf einmalige Steuerveranlagungen für Vorjahre zurück. Das leicht positive operative Ergebnis im dritten Quartal 2012 zeige laut einer Unternehmensmitteilung, dass man “das Momentum nach der Kapitalerhöhung” nutzen konnte, “um das Unternehmen solide aufzustellen und die Effizienz nachhaltig zu steigern”.  Operativ schlug im Vorjahr noch ein Minus von 5,6 Millionen Euro zu Buche.

Im Rahmen der Fokussierung auf die Kernassetklassen Schifffahrt und Immobilien hat sich das Unternehmen im Berichtszeitraum mit dem Verkauf der Feedback-Anteile von einer “kapazitätsbindenden Beteiligung”, wie es in der Mitteilung heißt, getrennt. Darüber hinaus wurde das Kostensenkungsprogramm fortgeführt. So wurde die Mitarbeiterzahl im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um rund 20 Prozent von 87 auf 72 gesenkt, was zu einer Reduzierung der Personal- und Mietkosten um rund 25 Prozent auf 5,7 Millionen Euro geführt hat.

Langfristiges strategisches Ziel des Unternehmens bleibt es eigenen Aussagen zufolge, in den kommenden Jahren in den Kernassetklassen verlorene Marktanteile zurückzugewinnen. Im Bereich Immobilien hat das Emissionshaus Anfang November das Beteiligungsangebot “Bremen Domshof” emittiert.

“Es steht außer Frage, dass die Marktbedingungen auch im kommenden Jahr herausfordernd bleiben. Trotzdem sehen wir optimistisch in die Zukunft, denn wir haben unsere Hausaufgaben gemacht. Von zentraler Bedeutung ist, dass unsere wiederkehrenden Erlöse künftig unsere Fixkosten abdecken werden. Das gibt dem Unternehmen in Krisenzeiten eine nachhaltige Stabilität – unabhängig davon, ob wir kurzfristig neue Fonds auflegen oder nicht. Dennoch ist es unser Ziel, auch im kommenden Jahr sowohl im Immobilienbereich als auch in der Schifffahrt wieder zu wachsen,” kommentiert Lloyd Fonds-Vorstandschef Dr. Torsten Teichert Zahlen und Ziele. (te)

Foto: Lloyd Fonds

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Brexit: “Standard Life trifft alle Vorkehrungen”

Der endgültige EU-Austritt des Vereinigten Königreichs im März 2019 rückt immer näher. Dieses Ereignis wird auch für deutsche Kunden britischer Konzerne wie Standard Life schwere Auswirkungen haben. Unter anderem darüber hat Cash. mit Christian Nuschele, Leiter des Vertriebs von Standard Life Deutschland und Österreich geredet.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

Robo Advisor bietet bAV-Lösung

Der Robo-Advisor-Angebot Fintego der European Bank for Financial Services GmbH (Ebase) steht nun auch für die Nutzung im Rahmen der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) zur Verfügung.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...