20. März 2012, 11:47
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neitzel & Cie. passt Solarfonds-Konzept an geplante Absenkung der Fördersätze an

Der Hamburger Initiator Neitzel & Cie. hat die Kalkulation seines Solarfonds Solarenergie 3 Deutschland, der seit Mitte Januar 2012 im Vertrieb ist, an die geplante Kürzung der Einspeisevergütungssätze für heimische Fotovoltaikanlagen angepasst.

BerndNeitzel Online1-127x150 in Neitzel & Cie. passt Solarfonds-Konzept an geplante Absenkung der Fördersätze an

Bernd Neitzel, geschäftsführender Gesellschafter von Neitzel & Cie.

Die Bundesminister Norbert Röttgen und Philipp Rösler hatten kürzlich mitgeteilt, die Förderungen für deutsche Solaranlagen um bis zu 30 Prozent mit Wirkung zum 9. März beziehungsweise zum 1. April 2012 abzusenken. „Wir haben daraufhin unverzüglich Gespräche mit unseren Generalübernehmern aufgenommen haben, um entsprechende Kaufpreisreduzierungen für unsere Fovoltaikanlagen, für die wir ein einseitiges Kaufrecht aber keine Abnahmeverpflichtung haben, zu erreichen“, so der geschäftsführende Gesellschafter des Emissionshauses Bernd Neitzel.

Das ursprünglich geplante Volumen des Solarfonds von 15 Millionen Euro sei auf 6,75 Millionen Euro reduziert worden. Für diesen Betrag ließen sich diejenigen Anlagen erwerben, die bereits fertig gestellt worden sind oder bis zum 1. April 2012 noch sicher fertig gestellt werden könnten. Die ursprünglich prognostizierten anfänglichen Auszahlungen von sieben Prozent der Einlage pro Jahr wurden auf 6,5 Prozent abgesenkt, sollen dennoch im Lauf der unverändert gebliebenen Fondslaufzeit von zehn Jahren auf 7,5 Prozent steigen.

Zudem habe das Emissionshaus die Konzeptionsgebühr von sechs auf fünf Prozent gesenkt.

„Wir haben die Fondskosten angepasst, weil wir glauben, dass unsere Vertriebspartner, Fondsexperten und –Kritiker auch sehen und bewerten, wie Emissionshäuser mit ihren Produkten umgehen, wenn der Wind, beispielsweise aus politischer Ecke für die Zukunft, rauer weht. Hier wollen wir mit gutem Beispiel vorangehen und ein nach wie vor attraktives und berechenbares Fondsprodukt anbieten, das in eine sichere und saubere Energie investiert und damit auch einen bescheidenen Beitrag zum Gelingen der Energiewende in unserem Land beiträgt“, so Neitzel.

An dem Frühzeichnerbonus von sieben Prozent für Anleger, die bis zum 30. April 2012 beitreten wollen die Hanseaten ebenfalls festhalten. (af)

Foto: Neitzel & Cie.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

Raus aus dem Handlungskorsett, rein in die Selbstreflexion!

Nach der Industrialisierung bildet die Digitalisierung den wohl epochalsten Einschnitt für die Arbeitswelt. Entscheider sollen möglichst international, generationenübergreifend und hypervernetzt führen und das im 24/7-Modus.

Gastbeitrag von Ilona Lindenau, Business-Coach

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...