Anzeige
Anzeige
9. Juli 2012, 10:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Real I.S. baut „The Book“ zum Green Building um

Die Münchener Real I.S. will das 18 Jahre alte Objekt “The Book” seines ersten Niederlande-Fonds unter Nachhaltigkeitsaspekten modernisieren und bis Ende 2012 nach dem BREEAM NL BBG-Standard zertifizieren lassen. Seit Oktober 2010 wurde der Bayernfonds Niederlande 1 rund 95 Prozent platziert.

Real-I S The-Book-127x150 in Real I.S. baut „The Book“ zum Green Building um

Das Fondsobjekt "The Book"

Das Fondsobjekt soll durch die geplanten Umbaumaßnahmen unter der Leitung des Unternehmens Arcadis seine Energiebewertung von “C” auf “B” verbessern.

Durch die geplanten Maßnahmen verspricht sich der Initiator nach eigenen Angaben optimierte Mieterbeziehung und -bindung sowie die Steigerung der Konkurrenzfähigkeit des Objektes und eine bessere Verhandlungsposition in der Anschluss- und Nachvermietung.

Das Thema Nachhaltigkeit sei im Neubau ist heute schon Realität. Für Bestandsobjekte dagegen mussten erst Kriterien entwickelt und erprobt werden. “Die Investorennachfrage nach Green Buildings steigt sprunghaft an, deshalb hat die Real I.S. eigene Aktivitäten bei der Bestandszertifizierung beschleunigt. In Deutschland wurde bereits ein Objekt in Düsseldorf nachzertifiziert, nach dem deutschen DGNB-Standard”, begründet Andreas Heibrock, Mitglied der Geschäftsleitung, die Vorgehensweise. In der Flächenvermietung zeige sich, dass Nachhaltigkeit nicht allein ein Anmietungskriterium ist, aber für die Entscheidung des Unternehmens ein wichtiges Kriterium ist, dessen Bedeutung weiter steigen werde.

Die Büroimmobilie „The Book“ im Amsterdamer Businesspark Teleport ist bis Anfang 2025 an die staatliche Immobilienverwaltungsgesellschaft „Rijksgebouwendienst“ vermietet.

Der indexierte Mietvertrag läuft bis zum 31. Januar 2025 und verlängert sich um jeweils fünf Jahre, solange der Mieter den Vertrag nicht 24 Monate vor dem Vertragsende kündigt.

Das Fondsobjekt erinnert aufgrund des v-förmigen Grundrisses an ein aufgeschlagenes Buch und verfügt auf 21 Etagen über eine Mietfläche von rund 39.330 Quadratmetern sowie ein Parkgarage mit 650 Stellplätzen.

Das Gesamtinvestitionsvolumen des Fonds beträgt 138,5 Millionen Euro, der Eigenkapitalanteil rund 74,4 Millionen Euro. (af)

Foto: Real I.S.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

ÖPPs sollen für bessere Einkommensabsicherung sorgen

Öffentlich-private Partnerschaften (“Public-private-Partnership”) zwischen Regierung, Unternehmen, Versicherungsgesellschaften und Einzelpersonen können der entscheidende Lösungsansatz sein, um Lücken in der Einkommensabsicherung zu schließen. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Studie der Zurich Versicherung.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Modebranche vor dem Umbruch

Die Anforderungen der Kunden an den Einzelhandel ändern sich. Damit ändern sich auch die Ansprüche der Mieter. Welche Herausforderungen die Branche erwartet und welche Vorstellungen die Mieter von Handelsimmobilien von der Zukunft haben, hat der Investor in Handelsimmobilien ILG untersucht.

mehr ...

Investmentfonds

Monega verwaltet neuen Fonds von Wieland Staud

Die Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) mbH mit Sitz in Köln hat zusammen mit der Staud Research GmbH, Bad Homburg, und der Greiff capital management AG, Freiburg, den neuen StaudFonds aufgelegt.

mehr ...

Berater

Geldanlage: Deutsche schätzen Renditechancen falsch ein

Viele Bundesbürger haben falsche Vorstellungen von den Renditechancen verschiedener Anlageformen. Das geht aus einer aktuellen Umfrage von Kantar Emnid im Auftrag der Fondsgesellschaft Fidelity International hervor. Demnach unterschätzt eine Mehrheit der Deutschen zudem den Zinseszinseffekt bei Fonds.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Krux mit dem Verfallsdatum

Die neueste Cash.-Markterhebung und eine aktuelle Mitteilung der BaFin lenken den Blick auf eine spezielle Vorschrift für Vermögensanlagen-Emissionen. Einsichtig ist diese nicht – und ein Risiko auch für den Vertrieb. Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

Erbrecht: Ausgleichspflicht bei Berliner Testamenten

Das sogenannte Berliner Testament ist in Deutschland eine der beliebtesten und zahlenmäßig häufigsten Testierformen. In der Praxis kann dabei jedoch zu erheblichen Komplikationen kommen, etwa was die Ausgleichspflichten der Erben angeht.

mehr ...