Anzeige
14. August 2012, 17:43
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DZAG-Monatsbericht zeugt von trüber Stimmung auf dem Zweitmarkt

Die Durchschnittskurse der gehandelten Anteile an geschlossenen Immobilien- und Schiffsfonds sind nach Angaben des Hamburger Handelshauses Deutsche Zweitmarkt AG (DZAG) im Juli weiter gesunken.

Meschkat Neu-126x150 in DZAG-Monatsbericht zeugt von trüber Stimmung auf dem Zweitmarkt

Björn Meschkat

Im Vergleich zum Vormonat sank der Durchschnittskurs aller 141 öffentlichen Handelsabschlüsse im Schiffsbereich auf 31,71 Prozent (Juni 2012: 36,39 Prozent) Das gesamte Nominalvolumen betrug nur noch rund 4,4 Millionen Euro. Nur der Schiffsfonds der Norddeutschen Vermögen, der in das 3.963 TEU-Containerschiff Northern Delicacy zu 100 Prozent gehandelt. Schlusslicht im Juli waren Anteile des MPC-Fonds Offen Flotte, die für zwei Prozent den Besitzer wechselten. Der Deutsche Zweitmarktindex für die Assetklasse Schiff DZX-S erreichte am 27. Juli 2012 mit 713,48 Punkten seinen historischen Tiefststand.

Besonders die Investoren jüngerer Schiffsfonds, die sich in Erwartung in eine wieder erstarkende Schifffahrt auch an Sanierungsmaßnahmen beteiligt haben, haben wenig zu Lachen. “Diese Anleger müssen jetzt gute Nerven beweisen, um die nächsten Jahre durchzustehen. Meines Erachtens kann auch in den kommenden Jahren bei den betroffenen Schiffen nicht mit Auszahlungen gerechnet werden”, so Björn Meschkat, Vorstand der Deutschen Zweitmarkt AG.

Auch bei geschlossenen Immobilienfonds verdüstere sich der sonst so wertstabile Himmel. Insbesondere Fehlspekulationen im Währungsbereich und optimistisch prospektierte Anschlussvermietungsprognosen führten zu Kursverlusten.

Im Juli vermelden die Teilnehmer im Zweitmarkt für geschlossene Immobilienbeteiligungen 240 öffentliche Handelsabschlüsse mit einem Gesamtvolumen von nominal rund 8,98 Mllionen Euro. Den höchsten Kurs im Ranking der besten Fonds der Emissionshäuser erreicht mit 543 Prozent der DWS ACCESS – DGA Einkaufs-Center-Immobilienfonds.Das Schlusslicht bildet mit 0,5 Prozent ein Handel des Medico Fonds Nr. 31, der in ein Berliner Bürogebäude investierte. Der durchschnittliche Handelskurs für Immobilienfonds liegt im Juli mit 51,87 Prozent um 3,76 Prozentpunkte über dem aus Juni. 

Der Deutsche Zweitmarktindex für geschlossene Immobilienfonds DZX-I notierte am 27. Juli bei mageren 875,09 Punkten. (af)

Foto: DZAG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

bAV-Reform vor allem für Niedrigverdiener attraktiv

Bundessozialministerin Andrea Nahles (SPD) sieht in der Einigung der Koalitionsfraktionen auf eine Stärkung der Betriebsrente vor allen Dingen Vorteile für Niedrigverdiener sowie kleine und mittlere Unternehmen.

mehr ...

Immobilien

Bank of America stößt Vonovia ab

Aktien von Vonovia sind nicht mehr Teil des Portfolios der Bank of America, wie aus einer Stimmrechtsmitteilung hervorgeht. Zuvor war die Bank einer der größten Aktionäre des Immobilienunternehmens.

mehr ...

Investmentfonds

BNP Paribas bündelt Privatkunden- und institutionelles Geschäft

Unter der Marke BNP Paribas Asset Management (BNPP AM) führt der Assetmanager der BNP Paribas Gruppe ab dem 1. Juni 2017 seine Investmentlösungen für institutionelle und private Investoren zusammen.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Prospekthaftung: BaFin gibt Entwarnung – ein wenig

Die BaFin hat gegenüber Cash. zu einem BGH-Urteil Stellung genommen, das einen von ihr geprüften Fondsprospekt mit deutlichen Worten kassiert hatte und damit auch Fragen zur Rechtssicherheit aktueller Emissionen aufwirft.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...