Anzeige
Anzeige
10. Oktober 2013, 13:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aquila Capital baut Private-Equity-Bereich auf

Aquila Capital erweitert ihr Spektrum von Sachwertinvestments für Privatinvestoren: Seit Anfang Oktober sind mit Christian Brezina und Jan Peters zwei erfahrene Experten für den Aufbau des Segments Private Equity verantwortlich. Der erste Private-Equity-Dachfonds für Privatinvestoren ist für Anfang 2014 geplant.

Christian-Brezina-254x300 in Aquila Capital baut Private-Equity-Bereich auf

Christian Brezina, Aquila Capital

Brezina ist Head of Private Equity Investments. Der Diplom-Betriebswirt verfügt über mehr als 13 Jahre Erfahrung im Finanzsektor und leitete vor seinem Eintritt bei Aquila Capital den Bereich Private Equity und Multi-Asset-Produkte bei Blue Capital beziehungsweise WealthCap, wo er zuletzt ein verwaltetes Vermögen in Höhe von 1,3 Milliarden Euro verantwortete.

Aufbau eines Dachfondsportfolios

„Ich freue mich auf die Herausforderung. Durch die jahrelange Marktanalyse und Zusammenarbeit mit zahlreichen Private-Equity-Fondsmanagern bin ich überzeugt, in den kommenden Monaten ein attraktives Dachfondsportfolio aufbauen zu können“, so Christian Brezina, Manager Private Equity Investments bei Aquila Capital.

Jan Peters war bereits bei WealthCap im Team von Brezina tätig und dort neben der Verwaltung von Bestandsfonds insbesondere für die Strukturierung und Konzeption von neuen Fonds sowie die Auswahl der Zielfondspartner zuständig.

„Wir freuen uns, dass wir zwei erfahrene Asset Manager aus dem Private-Equity-Segment mit einem langjährigen Track Record gewinnen konnten“, so Roman Rosslenbroich, geschäftsführender Gesellschafter von Aquila Capital.

Sinnvolle Ergänzung

Mit dem Engagement im Bereich Private Equity erweitert Aquila Capital seinen Multi-Strategie-Ansatz. „Private Equity stellt eine sinnvolle Ergänzung zu unseren bisherigen Anlagesegmenten im Sachwertbereich dar.

Zugleich erwarten wir für die kommenden Jahre enorme Rückflüsse aus bestehenden Private-Equity-Beteiligungen, die aufgrund der Regulierung auf ein stark verringertes Angebot an neuen Fonds treffen werden. Mit dem Aufbau einer hauseigenen Expertise sind wir für diese Entwicklung gut aufgestellt“, sagt Rosslenbroich. (mh)

Foto: Aquila Capital

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...