27. Juni 2013, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bulwien Gesa: Fachmarktzentren werden Shoppingcenter überrunden

Fachmarktzentren werden auf dem deutschen Markt für Handelsimmobilien Einkaufszentren in puncto Transaktionsvolumen bald den Rang ablaufen. Das prognostiziert der Immobiliendienstleister Bulwien Gesa.

Fachmarktzentrum-255x300 in Bulwien Gesa: Fachmarktzentren werden Shoppingcenter überrunden

Dieses Fachmarktzentrum in Fulda ist Objekt des Pluswertfonds 135 der Hahn Gruppe.

In der aktuellen Ausgabe ihrer Publikation „Quarterly“ gehen die Researcher von Bulwien Gesa davon aus, dass es bundesweit rund 1.600 Fachmärkte, Fachmarktzentren und Fachmarktagglomerationen gibt, deren Verkaufsfläche jeweils mehr als 10.000 Quadratmeter umfasst. Diese Einzelhandelsobjekte verfügten insgesamt über rund 34,6 Millionen Quadratmetern. Statistisch gesehen kämen damit auf 100 Einwohner 42,3 Quadratmeter Fachmarktfläche.

Nach Einschätzung der Immobilien-Experten werden Fachmarktzentren das “Investitionsvolumen von Shoppingcentern deutlich überrunden”. Es gebe einfach zu wenig Angebot an etablierten Einkaufszentren. “Sowohl das fehlende Angebot als auch der Umstand, dass neue Center zumeist kleiner sind und nicht an den Top-Standorten entstehen und daher niedrigere Verkaufspreise erzielen, wird zu einem weiteren Rückgang des Transaktionsvolumens führen”, heisst es in dem Marktbericht. Zumindest die Investmentzahlen des ersten Quartals 2013 stützen diesen Einschätzung. Von den 2,1 Milliarden Euro, die zwischen Januar und März 2013 in deutsche Handelsimmobilien investiert wurden, entfielen 7,8 Prozent auf Einkaufszentren, 22 Prozent auf Fachmarktprodukte – und 70 Prozent auf innerstädtische Geschäftshäuser, hat CB Richard Ellis ermittelt.

Dreifache Einkaufsfläche an stabileren Standorten

Auch der schiere Massenvergleich deutet darauf hin, dass Fachmarktzentren im Investmentmarkt eigentlich eine größere Rolle spielen müssten als Shoppingcenter. Nach jüngsten Zahlen des EHI Retail Institute gibt es in Deutschland 453 Shoppingcenter mit einer Gesamtfläche von 14,2 Millionen Euro, also nur rund ein Drittel des Fachmarktvolumens.

Weitere Treiber des Wachstums sei die Sicherheit durch die hohe Stabilität der Standorte und die üblichen Vertragsgestaltungen: Meist handelte es sich bei den Ankermietern um Lebensmittelhändler, die große Flächen über einen Zeitraum von mehr als 15 Jahren abschließen und eine Indexierung in Kauf nehmen würden. (af)

Foto: Hahn Gruppe

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...