Anzeige
31. Mai 2013, 11:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsanleger finanzieren Autorennstrecke am Bilster Berg

Die Düsseldorfer Vertriebsgesellschaft DomiZiel hat 34 Millionen Euro bei rund 170 Privatinvestoren eingesammelt, um den Bau einer Test- und Präsentationsstrecke in Bad Driburg zu finanzieren. Das „Drive Resort Bilster Berg“ wird morgen eröffnet.

Bilster Berg-255x300 in Fondsanleger finanzieren Autorennstrecke am Bilster BergSeit Ende 2009 hatte die DomiZiel Gesellschaft für Privatinvestitionen GmbH aus Düsseldorf das Beteiligungsangebot „Wahre Werte“ platziert. Rund 170 autobegeisterte private Geldgeber, die jeweils mindestens 100.000 Euro investierten, sind Miteigentümer der Rennstrecke und dürfen die Rennstrecke bis zu achtmal pro Jahr nutzen. „Inzwischen wurde das gesamte Investitionsvolumen von 34 Millionen Euro vollständig aus Eigenkapital eingezahlt. Damit konnte die komplette Anlage nicht nur ohne öffentliche Gelder, sondern auch bankenunabhängig finanziert werden“, berichtet der geschäftsführende Gesellschafter Burkhard Leinen. Sein Unternehmen unterhielt eine langjährigen Vertriebspartnerschaft mit der Kölner Unternehmensgruppe Ebertz & Partner, die auf die Initiierung von Immobilienfonds spezialisiert ist.

Die 4,2 Kilometer lange Rennstrecke im Teutoburger Wald wurde auf einem ehemaligen Munitionsdepot der NATO fertiggestellt. Neben Test- und Präsentationsfahrten für Profis soll die Strecke auch von Privatleuten mit ihrem eigenen Fahrzeug oder vor Ort zu mietenden Sportwagen genutzt werden können. Aufgrund vieler Kuppen und Senken beträgt der zu überwindende Höhenunterschied bei jeder Runde in landschaftlich attraktiver Umgebung rund 200 Meter. Professionelle Rennfahrer können mit durchschnittlich 170 Stundenkilometer die Strecke bewältigen. (af)

Foto: Drive Resort Bilster Berg

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...