Anzeige
21. Oktober 2013, 09:58
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondsbörse: weitere Umsatzsteigerung im zweiten Halbjahr

Der Zweitmarkt der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG vermittelte im September geschlossene Fondsanteile im Nominalwert von 13,2 Millionen Euro. Damit lag der Gesamthandelsumsatz Ende des Monats mit rund 148 Millionen Euro deutlich über dem Vorjahreswert, der zu diesem Zeitpunkt gerade die 100 Millionen Euro Grenze überschritten hatte.

Alex-Gadeberg in Fondsbörse: weitere Umsatzsteigerung im zweiten Halbjahr

Alex Gadeberg, Vorstand der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG.

Bereits im dritten Quartal wurde der Gesamtjahresumsatz 2012 von nominal 146 Millionen Euro überschritten. Auf die einzelnen Segmente verteilte sich der Umsatz im September wie folgt: rund 8 Millionen entfielen auf Immobilien, rund 2,8 Millionen auf Schiffsbeteiligungen und etwa 2,4 Millionen auf sonstige Fonds.

Schiffsbeteiligungen legen stark zu

Eindeutiger Sieger war hierbei das Segment der Schiffsbeteiligungen, welches mit 2,8 Millionen Euro im Gegensatz zum Vormonat (knapp 1,8 Millionen Euro) eine Steigerung um 56 Prozent vorzuweisen hatte.

Auch die Anzahl der erfolgreichen Vermittlungen stieg mit 456 Trades im September weiter. Ein Rückgang war allerdings bei den Durchschnittskursen der vermittelten Fonds zu erkennen. Über die drei Sektoren geschlossene Immobilienfonds, Schiffsbeteiligungen und sonstige Fonds hinweg lagen diese im vergangenen Monat bei 42,09 Prozent nach 56 Prozent im August.

Niedrigere Durchschnittskurse

Das ist vor allem auf den erheblich niedrigeren Durchschnittskurs im Segment Immobilienfonds zurückzuführen, der von 60,85 Prozent im August auf 45,84 Prozent im September nachgab.

Während im Bereich der sonstigen Fonds bei den Durchschnittskursen kaum eine Veränderung von 53,06 Prozent im August auf 53,03 Prozent im September spürbar war, sank der Durchschnittskurs bei den Schiffsbeteiligungen leicht von 28,10 Prozent im Vormonat auf 22,35 Prozent.

Weiterhin spielen die privaten Käufer bzw. Verkäufer die Hauptrolle im Zweitmarkt– Geschäft. Im Gegensatz zum Anteil der Institutionellen von lediglich 7 Prozent auf der Verkäuferseite und 20,07 Prozent auf der Käuferseite, machten die Privatkunden mit 79,93 Prozent bei den Käufern und 93 Prozent bei den Verkäufern einen erheblichen Anteil am Umsatz aus.

Einkaufscenterfonds erzielen wieder Höchstkurse

Für Anteilseigner an bestimmten Einkaufscenterfonds ist der Verkauf über den Zweitmarkt nach wie vor eine lohnende Angelegenheit. So wurden im September Anteile an Einkaufscentern zu Kursen über 500 Prozent der Nominale gehandelt. „Gutes Management, gute Lage sowie eine laufende Weiterentwicklung der Fonds und ihrer Fondsobjekte haben diese stets für Kunden interessant gehalten“, so Alex Gadeberg, Vorstandsmitglied der Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG.

Es gibt jedoch auch immer Anleger, die mit ihrem Fonds keine guten Erfahrungen machen konnten und schlussendlich auch am Zweitmarkt keine erfreulichen Nachrichten mehr erhalten.

„Der Kurs beim Verkauf ist eine Momentaufnahme aus einer langen Geschichte und die sieht bei jedem anders aus. Eine Verallgemeinerung ist daher schwierig: Es gibt einige sehr gute Fonds, es gibt einige nicht sehr gute Fonds, die meisten liegen jedoch dazwischen und haben sich prospektgemäß entwickelt“, so Gadeberg. (mh)

Foto: Fondsbörse Deutschland

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Digitalisierung: “Technische Infrastruktur wird Erfolgsfaktor”

Die Digitalisierung stellt Versicherer und Vertriebe vor enorme Herausforderungen. Denn neben dem Aufbau neuer IT-Strukturen oder effizienter Backend-Prozesse geht es auch um Prozesse zur Digitalisierung des Vertriebs und der Kundenbetreuung.

mehr ...

Immobilien

Brände zerstören Teile Kaliforniens – auch Thomas Gottschalks Haus betroffen

Gewaltige Brände im Norden und Süden Kaliforniens haben Hunderte Quadratkilometer Wald vernichtet und Tausende Häuser zerstört. Nach Angaben des kalifornischen Feuerwehrverbands CPF mussten rund 250.000 Menschen vor den Flammen fliehen. Auch die Häuser zahlreicher Prominenter sind betroffen.

mehr ...

Investmentfonds

Ölpreise steigen wieder

Nach den Verlusten der vergangenen Wochen, ziehen die Ölpreise wieder an. Das liegt unter anderem an dem knapperen Angebot. Ob die Opec-Mitglieder ihre Fördermenge in nächster Zeit reduzieren, ist unentschieden. Russland und Saudi-Arabien sind unterschiedlicher Meinung.

mehr ...

Berater

Bundesregierung warnt Banken vor hartem Brexit

Die Bundesregierung mahnt die Finanzbranche, sich trotz jüngster Lichtblicke bei den Brexit-Verhandlungen auf einen möglichen ungeregelten Austritt Großbritanniens aus der EU einzustellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF “INP Deutsche Pflege Invest” erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

mehr ...

Recht

PRIIP und die UCITS-KIID: Fallstricke in der Umstellung?

Das ifa-Ulm sieht bei der Umstellung von UCITS-KIID zu PRIIP-spezifischen Angaben neue Herausforderungen auf die Versicherer zukommen. Denn gerade beim Umgang mit laufenden Jahresbeiträgen liefern die technischen Regulierungsstandards keine klaren Vorgaben.

 

mehr ...