Anzeige
Anzeige
2. Oktober 2013, 09:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fondshaus Hamburg Immobilien zieht positive Bilanz

Mit der Leistungsbilanz für 2012 hat Fondshaus Hamburg Immobilien (FHHI) nach eigenen Angaben einen positiven Track Record vorgelegt. Demnach haben sieben der acht laufenden Immobilienfonds für private Anleger prognosegemäße Auszahlungen geleistet.

Angelika-Kunath-Fondshaus-Hamburg-255x300 in Fondshaus Hamburg Immobilien zieht positive Bilanz

Angelika Kunath, Fondshaus Hamburg

„Die durchschnittlichen Ausschüttungen über alle Bestandsfonds liegen für unsere Anleger bei 5,7 Prozent im Jahr”, sagt Angelika Kunath, Geschäftsführerin von FHHI.

Regionalsfonds Baden-Württemberg übertraf Prognose

Der FHH Real Estate II – Regionalfonds Baden- Württemberg konnte die Prognose sogar um 6,5 Prozent übertreffen, heisst es. Ebenso lag die Kapitalbindung sieben Mal im Plan und einmal darüber Plan, das heißt die Kapitalbindung war geringer als prognostiziert. Alle acht Fonds, für die Tilgungen vorgesehen waren, haben planmäßig getilgt, so Kunath.

Finanzierungsfonds auf gutem Weg

Neben klassischen Immobilienfonds befinden sich auch zwei Finanzierungsfonds mit höherem Chancen-Risiko-Profil im Portfolio des Fondshauses. Diese Fonds sind als Semi-Blind-Pool beziehungsweise als Blind-Pool konzipiert worden.

Der Fonds Activ Select Deutschland konnte bis heute bereits acht Verkäufe realisieren und dabei Renditen zwischen 16,6 und 23,9 Prozent (IRR) erwirtschaften, teilte das Unternehmen mit.. Der 2011 aufgelegte Fonds “FHH Immobilien 11 – Activ Select Deutschland II” befindet sich in der Platzierungsphase.

Gutes Vertriebsjahr im schwierigen Marktumfeld

2012 wurde der erste Fonds mit Studentenapartments innerhalb weniger Monate bei den Anlegern platziert. Ebenso konnte der “FHH 10 – Stadtquartier Freiburg” 2013 vollständig platziert werden. 2012 wurden rund 40 Millionen Euro Eigenkapital von deutschen Privatanlegern eingesammelt. Insgesamt haben bereits mehr als 6.500 Anleger etwa 222 Millionen Euro Eigenkapital in Beteiligungen des Fondshaus Hamburg investiert.

2013: Weiterhin Deutschland im Fokus

Mit dem “FHH 15 – Studieren & Wohnen II”, der in Neubauten in Darmstadt und Mainz investiert, ist aktuell der zweite Fonds mit Studentenapartments in der Platzierung.

„Auch wenn die ehemalige Immobiliensparte des 2001 gegründeten Fondshaus Hamburg seit Dezember 2012 eigenständig am Markt ist und seit Mitte 2013 als Joint Venture der gleichberechtigten Partner C. J. Ahrenkiel und HOCHTIEF Projektentwicklung agiert – es bleibt alles beim Alten“, sagt Kunath.

Ausblick

„Der Fokus wird auch zukünftig auf erweiterten Wohnimmobilien-Themen, erfolgsversprechenden Immobilieninvestments sowie Quartiersentwicklungen liegen”, erklärt Kunath.

Neben diesem Schwerpunkt würden auch die Strukturierung und das Management von individuellen Anlageprodukten für institutionelle Investoren weiter ausgebaut. „Darüber hinaus soll der Aufbau und das Management eines Immobiliendeckungsstocks für Versicherungen das Geschäftsfeld erweitern”, ergänzt Lars Follmann, Geschäftsführer von FHHI. (mh)

Foto: FHHI

Anzeige

1 Kommentar

  1. Es ist ein Hohn eine positive Bilanz zu ziehen. Nach meinen vielfältigen Totalverlusten (zB. Aquitania Asturia etc. zählt ffür mich das fondshaus HH zu den “Neppern Schläppern,Bauernfängern

    Kommentar von Edwin Schulz — 4. Oktober 2013 @ 21:54

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Thomas Bischof neu im Vorstand der Württembergischen

Thomas Bischof, derzeit Leiter Konzernentwicklung bei Munich Re, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juli die Verantwortung bei den Versicherungstochtergesellschaften der Wüstenrot & Württembergischen. Zudem ist nach Angaben des Unternehmens beabsichtigt, dass er im Laufe des Jahres 2018 zu deren Vorstandschef berufen und als Geschäftsfeldleiter Versicherungen ins Management Board der W&W-Gruppe einziehen wird.

mehr ...

Immobilien

Offener Immobilienfonds Hausinvest erwirbt Seattle-Zentrale von Facebook

Die Commerz Real hat den Büroneubau Dexter Station in Seattle im US-Bundesstaat Washington für ihren offenen Immobilienfonds Hausinvest erworben. Das Objekt ist mit einem Vertrag über zehn Jahre an Facebook vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Neuer Head of Global Sales bei Schroders

Schroders ernennt Daniel Imhof zum neuen Head of Global Sales. Mit der neu geschaffenen Position will das Haus auf die immer komplexer werdenden Kundenbedürfnisse sowie auf die steigende Nachfrage nach Fachkenntnissen eingehen.

mehr ...

Berater

Emerging Markets: Der Staub legt sich

Die Aktienmärkte der Schwellenländer haben schwierige Zeiten hinter sich. Einst gefeiert, dann geschmäht – so lassen sich die letzten zehn Jahre zusammenfassen. Nach und nach werden die guten Perspektiven aber wieder klarer. Gastkommentar von Marc Hellingrath, Union Investment

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Nachteile durch komplizierte Bauverträge

Richtet sich ein Bauvertrag nicht allein nach dem BGB sondern enthält zusätzlich Klauseln des VOB/B, wird er für Laien schnell unverständlich. Das Baufinanzierungsportal Baufi24 rät Bauherren zur Vorsicht.

mehr ...