25. September 2013, 09:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sachwert-Investoren profitieren von KAGB

Aufgrund klarer Struktur- und Produktvorgaben leiste das seit dem 22. Juli 2013 geltende Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) einen wesentlichen Beitrag für mehr Transparenz und Investorenschutz bei Sachwertinvestitionen, sagt Axel Stiehler, Geschäftsführer bei Aquila Capital. Dies sei ein wichtiges Signal an Investoren: Verlässlichkeit.

Axel Stiehler Aquila-255x300 in Sachwert-Investoren profitieren von KAGB

Axel Stiehler, Aquila Capital

„Die BaFin hat in der Vergangenheit nur eine beschränkte Überprüfung von Prospekten durchgeführt. Mit dem KAGB werden nun erstmals umfassende Produktregulierungsvorschriften eingeführt.

Außerdem werden die Fondsmanager nun als Alternative Investment Fund Manager vollumfänglich reguliert“, betont Stiehler.

Wesentliche Neuerungen des KAGBs sind etwa die Überwachung der Fondsmanager, erweiterte Reportingpflichten, die den Investoren eine Vielzahl an Fakten für eine bessere Vergleichbarkeit der Produkte bieten, und in Folge dessen verbesserte Mitwirkungsmöglichkeiten bei Investmententscheidungen.

Weniger Chancen für unseriöse Anbieter

„Darüber hinaus tragen die neuen gesetzlichen Vorgaben für das Risikomanagement dazu bei, dass unseriöse Anbieter von Sachwertanlagen weniger Chancen auf dem Markt haben.

Höhere Qualität im Vertrieb

Hinzu kommt, dass der Vertrieb von Anteilen an einem geschlossenen Alternative Investment Fund, der Investment KG, stärker reguliert wird. So steigen unter anderem die Anforderungen an die Qualifikation der Berater. Wir begrüßen diesen Weg, da er Qualität erkennbar macht“, führt Stiehler aus.

Wahrscheinlich werde sich das Angebot an geschlossenen Sachwertvermögen reduzieren – die neuen Investment KGs würden aber durch konservative, solide Kalkulation überzeugen, ist sich Stiehler sicher. „Das Zeitalter der Sachwert-Investments hat aus unserer Sicht gerade erst begonnen.

Gleichstellung mit anderen regulierten Investments

Die Gleichstellung mit anderen regulierten Investments hilft dieser Assetklasse, um mittel- bis langfristig spürbar an Bedeutung zu gewinnen. Gerade im aktuellen Marktumfeld sollten Investoren Sachwerte in ihrer Portfolio-Allokation berücksichtigen, denn sie korrelieren nicht mit den Aktien- und Rentenmärkten und können zudem auch Inflationsschutz bieten“, so Stiehler. (mh)

Foto: Aquila Capital

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Bischof Wechsel: Hanning und Wasserfall übernehmen

Das Personalkarusell dreht sich: Thomas Bischof verlässt die Württembergische aus familären Gründen in Richtung Köln. Mit Wirkung zum 1. Januar 2021 übernimmt Zeliha Hanning (41) den Vorstandsvorsitz der Württembergische Versicherung AG und Jacques Wasserfall (45) den Vorstandsvorsitz der Württembergische Lebensversicherung AG und der Württembergische Krankenversicherung AG.

mehr ...

Immobilien

Corona-Pandemie rückt Immobilienverrentung in den Fokus

Nach bald einem halben Jahr Corona ziehen Senioren zumindest für Immobilien eine positive Bilanz: Das zeigt eine aktuelle Studie der DEGIV, Gesellschaft für Immobilienverrentung, unter 1.067 Immobilieneigentümern und Mietern im Rentenalter.

mehr ...

Investmentfonds

„Finanzmärkte ohne Blockchain sind nicht mehr vorstellbar“

„Ob Kryptowährungen, digitaler Euro oder elektronische Wertpapiere – die Finanzmärkte werden künftig stark von der Blockchain-Technologie geprägt sein“, sagte Professor Philipp Sandner, Leiter des Frankfurt School Blockchain Center (FSBC) an der Frankfurt School of Finance & Management, beim jährlichen Empfang der Börse Stuttgart.

mehr ...

Berater

Sparquote dürfte 2020 auf rund 16 Prozent steigen

Die Coronakrise dürfte die Sparquote in Deutschland nach Einschätzung der DZ Bank in diesem Jahr auf einen Rekordwert treiben. Nachdem die Verbraucher bereits im ersten Halbjahr 2020 deutlich mehr Geld auf die hohe Kante legten als üblich, erwarten die Experten des genossenschaftlichen Spitzeninstituts dies auch für die nächsten Monate.

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium lanciert Zertikat für Schweizer Profi-Investoren

Der Hamburger Logistik-Assetmanager Solvium Capital bringt die Assets „Schiffscontainer“ und „Wechselkoffer“ über ein Zertifikat auf den Schweizer Markt. Dazu ist das Unternehmen eine neu geschlossene Partnerschaft mit dem Züricher Verbriefungsspezialisten Gentwo eingegangen.

mehr ...

Recht

Scholz: Corona-Krise wird Staatsverschuldung auf 80 Prozent steigern

Durch die Corona-Krise wird die Staatsverschuldung der Bundesrepublik auf 80 Prozent steigen. Ähnlich hoch lag sie nach der Finanzkrise 2008/2009. Bundesfinanzminister Olaf Scholz hofft, in den kommenden Jahren die Staatsverschuldung dann wieder deutlich drücken zu können.

mehr ...