Solvium Capital holt zwei weitere Versicherer ins Boot

Der Anbieter von Container-Investments Solvium Capital hat auf die Branchenkritik reagiert und lässt nach eigenen Angaben seine früheren und künftigen Beteiligungsangebote der Protect-Serie zusätzlich durch die Hamburger Atradius Gruppe und die Mainzer Gesellschaft Coface Finanz absichern.

Marc Schumann, Solvium Capital

Damit will der Produktanbieter aus Castrop-Rauxel wohl auf die kritischen Stimmen – allen voran die Berichterstattung von fondstelegramm.de – reagieren, die Zweifel an der Werthaltigkeit der bisher gefundenen Versicherungslösung zur Absicherung der laufenden Mieten und der Kapitalrückzahlung geäußert und diese lediglich als verkaufsfördernde Maßnahme eingestuft hatten.

Der Initiator räumt in einer Mitteilung ein, dass die Originalverträge mit einem international tätigen Versicherer zwar jederzeit in den Geschäftsräumen von Solvium Capital eingesehen werden konnten, „dieses umständliche Verfahren für alle Beteiligten unbefriedigend“ gewesen sei. Der neue Vertragspartner Atradius sei 1925 gegründet worden, sichere Warenströmen im Wert von rund 400 Milliarden Euro ab und soll für Solvium den Ausfall von Mieteinnahmen absichern. Die Mainzer Coface Finanz gehört seit 1996 zur französischen Coface-Gruppe und ist mit der Versicherung des Zahlungsrisikos bei den Containerabverkäufen betraut. (af)

Foto: Solvium Capital

 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.