Hamburg Trust: US-Immobilienfonds ausplatziert

Das Emissionshaus Hamburg Trust hat das prospektierte Eigenkapitalvolumen in Höhe von 7,46 Millionen US-Dollar für sein Beteiligungsangebot „Finest Selections 4 Special Situations“ eingeworben. Das exklusiv für ausgewählte Privatanleger des Bankhauses Lampe entwickelte Produkt investiert in Immobilienkredite von Bürogebäuden in den USA.

Die Mindestzeichnungssumme lag bei 100.000 US-Dollar zuzüglich drei Prozent Agio, die Zielrendite soll bei durchschnittlich acht Prozent vor Steuern liegen. Die Auswahl und Verwaltung der Assets erfolgt durch die Paramount Group, ein seit fast 45 Jahren auf dem amerikanischen Markt tätiges Unternehmen aus der Otto-Gruppe. Mit ihm hatte Hamburg Trust bereits bei den Vorgänger-Produkten der Finest-Selections-Reihe zusammen gearbeitet.

Schwerpunkt der Investititionen seien die US-Metropolen in New York, Washington D.C. und San Francisco.

Als erste Investments habe der Initiator zwei Finanzierungen erworben, darunter an einem Bürogebäude in der berühmten Fifth Avenue in New York mit einem Discount von 25 Prozent auf den Nominalwert. Die Laufzeit der Beteiligung beträgt sechs Jahre mit fünf einjährigen Verlängerungsoptionen. (af)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.