Verkaufserfolg für zwei große Containerfonds

Die 16 laufenden Fonds von Buss Capital zahlten 2012 insgesamt rund 28,6 Millionen Euro an ihre Anleger aus. Das entsprach im Schnitt rund sieben Prozent auf die Kommanditeinlagen, geht aus der veröffentlichten Leistungsbilanz für das Jahr 2012 hervor.

Marc Nagel, Buss Capital

Im Vorjahr lag dieser Wert bei rund 6,7 Prozent. Neun Fonds befanden sich Ende 2012 in der Verkaufsphase.

„Größter Fondscontainerverkauf aller Zeiten“

Der größte Verkaufserfolg gelang nach Unternehmensangaben den Buss Global Container Fonds zwei und drei: Sie veräußerten zum Jahresende ihr gemeinsames Portfolio von 275.000 Containern an eine Tochtergesellschaft des US-Investors Lindsay Goldberg.

Nach Angaben von Buss Capital handelte es sich dabei um den größten Fondscontainerverkauf aller Zeiten. Davon profitierten gut 6.800 Anleger.

Weitere Teilverkäufe

Fünf weitere Containerfonds und zwei Kreuzfahrtfonds hatten zu Ende 2012 Teile ihrer Investitionen verkauft. Die Containerfonds haben die Verkäufe inzwischen abgeschlossen. Bei den Kreuzfahrtfonds ist eine frühere Auflösung als prospektiert möglich.

Ausblick

Aus heutiger Sicht werden auch diese sieben Fonds positive Gesamtergebnisse für die Anleger erzielen, teilte das Unternehmen mit. Die weiteren Buss-Fonds – darunter elf Containerfonds, vier Immobilienfonds und ein Container-Schiffsfonds – liefen plangemäß.

„Unsere Leistungsbilanz zeigt auch dieses Jahr, dass wir ein starkes Assetmanagement haben – sei es in Singapur für die Container als auch in Hamburg für Schiffe und Immobilien“, sagt Marc Nagel, Geschäftsführer von Buss Capital.

Derzeit hat das Unternehmen drei Container-Direktinvestments im Vertrieb. Das zur Hamburger Buss-Gruppe gehörende Haus nimmt die Herausforderungen der Branchenregulierung an: „Wir bereiten neue Containerfonds nach den Regeln des Kapitalanlagegesetzbuchs vor“, so Nagel. (mh)

Foto: Buss-Gruppe

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.