30. September 2013, 17:23
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verkaufserfolg für zwei große Containerfonds

Die 16 laufenden Fonds von Buss Capital zahlten 2012 insgesamt rund 28,6 Millionen Euro an ihre Anleger aus. Das entsprach im Schnitt rund sieben Prozent auf die Kommanditeinlagen, geht aus der veröffentlichten Leistungsbilanz für das Jahr 2012 hervor.

MarcNagel BussCapital-253x300 in Verkaufserfolg für zwei große Containerfonds

Marc Nagel, Buss Capital

Im Vorjahr lag dieser Wert bei rund 6,7 Prozent. Neun Fonds befanden sich Ende 2012 in der Verkaufsphase.

„Größter Fondscontainerverkauf aller Zeiten“

Der größte Verkaufserfolg gelang nach Unternehmensangaben den Buss Global Container Fonds zwei und drei: Sie veräußerten zum Jahresende ihr gemeinsames Portfolio von 275.000 Containern an eine Tochtergesellschaft des US-Investors Lindsay Goldberg.

Nach Angaben von Buss Capital handelte es sich dabei um den größten Fondscontainerverkauf aller Zeiten. Davon profitierten gut 6.800 Anleger.

Weitere Teilverkäufe

Fünf weitere Containerfonds und zwei Kreuzfahrtfonds hatten zu Ende 2012 Teile ihrer Investitionen verkauft. Die Containerfonds haben die Verkäufe inzwischen abgeschlossen. Bei den Kreuzfahrtfonds ist eine frühere Auflösung als prospektiert möglich.

Ausblick

Aus heutiger Sicht werden auch diese sieben Fonds positive Gesamtergebnisse für die Anleger erzielen, teilte das Unternehmen mit. Die weiteren Buss-Fonds – darunter elf Containerfonds, vier Immobilienfonds und ein Container-Schiffsfonds – liefen plangemäß.

„Unsere Leistungsbilanz zeigt auch dieses Jahr, dass wir ein starkes Assetmanagement haben – sei es in Singapur für die Container als auch in Hamburg für Schiffe und Immobilien“, sagt Marc Nagel, Geschäftsführer von Buss Capital.

Derzeit hat das Unternehmen drei Container-Direktinvestments im Vertrieb. Das zur Hamburger Buss-Gruppe gehörende Haus nimmt die Herausforderungen der Branchenregulierung an: „Wir bereiten neue Containerfonds nach den Regeln des Kapitalanlagegesetzbuchs vor“, so Nagel. (mh)

Foto: Buss-Gruppe

Ihre Meinung



 

Versicherungen

AfW kritisiert Ergebnis der Präsidiumswahl des GDV

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung bemängelt, dass wie schon in den Vorjahren kein Vertreter der Maklerversicherer in das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewählt wurde. Beim GDV reagiert man schmallippig auf die Kritik.

mehr ...

Immobilien

Die Bröning-Kolumne: Gefühlte Wahrheiten und die eigene Performance-Realität

Mit gefühlten Wahrheiten ist es so eine Sache. Wir alle haben die sagenhafte Entwicklung der großen und vorrangig amerikanischen Technologieunternehmen vor Augen, die gegenüber Konjunktureinbruch, Aktien-Crash und Lockdown scheinbar unverwundbar sind. Die Bröning-Kolumne

mehr ...

Investmentfonds

Italien zahlt noch auskömmliche Zinsen, fordert dafür aber eine langfristige Bindung

Die Rendite 30-jähriger italienischer Staatsanleihen hat am Dienstag (29.09.2020) zum dritten Mal in fünf Handelstagen ein neues historisches Tief erreicht. Das zeigt, wie dringend Investoren nach auskömmlichen Zinsen suchen – und wie viel Risiko sie dabei in Kauf nehmen. „Hier versuchen sich institutionelle Investoren die letzten noch einigermaßen auskömmlichen Renditen zu sichern. Mehr gibt es nur mit deutlich höheren Risiken“, sagt Ivan Mlinaric, Geschäftsführer der Quant.Capital Management GmbH.

mehr ...

Berater

Corona-Effekt: BVR rechnet 2020 und 2021 mit hoher Sparquote

In der Coronakrise werden die Deutschen ihrem Ruf als Nation von Sparern gerecht. Sowohl 2020 als auch 2021 dürfte die Sparquote deutlich steigen, wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Mittwoch prognostizierte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...