Anzeige
27. September 2013, 10:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wealth Cap setzt Wachstumskurs fort

Im Geschäftsjahr 2012 konnte WealthCap das Gesamtinvestitionsvolumen um 0,2 Mrd. Euro auf 10,9 Mrd. Euro steigern. Das geht aus der aktuellen Leistungsbilanz des Münchner Anbieters von Sachwertanlagen hervor. Damit konnte das Unternehmen seinen Wachstumskurs gegen den Branchentrend fortsetzen.

Volz WealthCap-254x300 in Wealth Cap setzt Wachstumskurs fort

Gabriele Volz, Wealth Cap

Inzwischen haben der Initiator und seine Vorgesellschaften 135 Beteiligungen in zwölf unterschiedlichen Anlageklassen aufgelegt.

In Summe investierten 200.000 Anleger in Wealth Cap Beteiligungen. Die Ausschüttungen an die Gesellschafter lagen im Berichtsjahr bei 304,6 Mio. Euro und damit moderat unter dem Jahr 2011 (317 Mio. Euro).

Nach eigenen Angaben entwickelten sich die Fondsgesellschaften „weiterhin überwiegend positiv“. Gemessen am Einnahmen-Überschuss lagen zwei Drittel der Gesellschaften im oder sogar über Plan.

Vorsorgestrategie bei Bestandsfonds

Bei den Bestandsfonds setzt Wealth Cap seine Vorsorgestrategie konsequent um, teilte das Unternehmen mit. Demnach wurde im Jahr 2012 das Risiko von Währungsverlusten mit der Ersetzung durch währungskongruente Darlehen bei fünf von elf Fondsgesellschaften aufgelöst.

„Die konsequente Arbeit im Bestandsgeschäft stärkt das Vertrauen unserer Kunden und Vertriebspartner.

Hier setzt Wealth Cap klar den Fokus und positioniert sich als nachhaltiger Anbieter in einem nach wie vor herausfordernden Markt“, betont Wealth Cap Geschäftsführerin Gabriele Volz.

Start in die neue Sachwertewelt

„Wir haben mit der renommierten Depotbank StateStreet frühzeitig einen Partner gewählt, der in der regulierten Sachwertewelt die Verwahrung unserer Assets übernimmt.

Die obligatorische Kapitalverwaltungsgesellschaft ist gegründet und der Antrag eingereicht. Jetzt konzentrieren wir uns voll auf die Entwicklung einer zukunftsfähigen Fondsgeneration“, erklärt Volz.

Vertriebsstart des ersten AIFs im ersten Quartal 2014 erwartet

Derzeit arbeitet Wealth Cap intensiv an einer KAGB-konformen Portfoliolösung für Privatkunden.

„Der Vertriebsstart ist noch für das erste Quartal 2014 geplant. Darüber hinaus hat der Initiator frühzeitig hochwertige Objekte in München angebunden, die in deutsches Immobilien-Portfolio einfließen werden.

Für professionelle Investoren wie Pensionskassen und Versorgungswerke wird aktuell ein größeres Immobilienportfolio strukturiert“, so Volz (mh)

Foto: Wealth Cap

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...