ZBI erwirbt weiteres Immobilienpaket in Berlin

Die ZBI Zentral Boden Immobilien AG aus Erlangen hat fünf gemischt genutzte Objekte für den im Februar 2013 gestarteten Fonds ZBI Professional 8 erworben.

Der Kaufpreis für die fünf vollständig vermieteten Immobilien (davon zwei in Spandau, zwei in Mitte und eine in Kreuzberg) beträgt insgesamt rund 8,8 Millionen Euro. Die Objekte umfassen 91 Wohn- und vier Gewerbeeinheiten mit einer Gesamtfläche von rund 8.000 Quadratmetern.

Wie bei den Vorgängerfonds räumte die Investment-KG den Gesellschaftern umfangreiche Mitbestimmungs- und Mitwirkungsrechte ein. Die Anleger selbst oder ein aus ihren Reihen gewählter Beirat entscheiden dann über den Ankauf der vorab ausgewählten Fondsimmobilien. Die Bewirtschaftung und der Handel mit Objekten wird zudem wieder von Mitarbeitern der ZBI Gruppe übernommen.

Zudem fühlt sich der Initiator seinem „Kunde-zuerst-Prinzip“ auch weiterhin verpflichtet. So soll das Emissionshaus wesentliche Gewinnanteile bei Auflösung der Investment KG erst dann erhalten, wenn Einlage und das Agio sowie eine Rendite von 7,5 Prozent pro Jahr ausbezahlt sind. Ein danach verbleibender Gewinn wird konzeptionsgemäß zwischen den Anlegern und der ZBI Gruppe hälftig aufgeteilt.

Schließlich wird der Ausgabeaufschlag in Höhe von fünf Prozent der Einlage verzinst und nach Auflösung des Fonds aus den Veräußerungsgewinnen zurückerstattet. Die Mindestzeichnungssumme beträgt 25.000 Euro. (af)

Foto: Shutterstock

 

 

 

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.