Erster Fonds nach neuem Recht gestattet

Die Finanzaufsicht BaFin hat dem Publity Performance Fonds Nr. 7 der Publity Finanzgruppe als erstem geschlossenen Alternativen Investmentfonds (AIF) die Zulassung zum Vertrieb an Privatanleger erteilt.

Thomas Olek, Vorstandsvorsitzender der Publity AG.

Der hunderprozentige Eigenkapitalfonds soll nach Angaben des Emissionshauses die Chancen günstigen Einkaufes von Immobilien aus Bankverwertung mit der Hebung von Wertschöpfungspotenzialen durch Asset Management kombinieren. Das Beteiligungsangebot hat ein projektiertes Fondsvolumen von 100 Millionen Euro. Verwaltet wird der Fonds durch die Publity Performance GmbH als designierter Kapitalverwaltungsgesellschaft.

Caceis als Verwahrstelle tätig

„Alle rechtlichen, technischen und immobilienwirtschaftlichen Ankaufsgutachten sowie Immobilienbewertungen werden extern an unabhängige Sachverständige vergeben. Die Caceis Bank sichert als Verwahrstelle die Mittelverwendung, optimiert formal und materiell die Anlegerposition und ist ihrerseits durch einen Sperrvermerk im Grundbuch gesichert. Transaktionen zwischen Fonds untereinander oder mit dem Management sind ausgeschlossen. Damit ist vollständige Transparenz gewährleistet“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Thomas Olek. (kb)

Foto: Publity AG

1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.