21. Januar 2014, 12:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

US Treuhand löst vier Fonds auf und plant neue Angebote

Der Fondsinitiator US Treuhand konnte im Geschäftsjahr 2013 vier geschlossene US-Immobilienfonds erfolgreich auflösen.

Chicago in US Treuhand löst vier Fonds auf und plant neue Angebote

US Treuhand will 2014 einen neuen US-Immobilienfonds für Privatanleger starten.

Anleger der geschlossenen Fonds hätten dabei Brutto-Rückflüsse von rund 365 Millionen US-Dollar erzielt, so US-Treuhand. Das Investitionsvolumen der aufgelösten Fonds betrug nach Unternehmensangaben rund 1,3 Milliarden US-Dollar. Darüber hinaus hätten die Anleger des Projektentwicklungsfonds UST XVII Preferred Equity eine erste Ausschüttung in Höhe von rund 46,8 Millionen US-Dollar erhalten.

Verschiedene US-Partner beteiligt

Bei den vier Fondsauflösungen waren laut US Treuhand jeweils unterschiedliche amerikanische Partner mit 30 bis 50 Prozent an den Immobilien beteiligt: Größte Immobilie war demnach das Peabody Hotel in Orlando, das zu einem Preis von mehr als 700 Millionen US-Dollar veräußert wurde (US-Partner war Belz, ein Familienunternehmen aus Tennessee). Es folgte das Citicorp Center, eine Büroimmobilie in Chicago, die einen Veräußerungserlös von mehr als 400 Millionen US-Dollar brachte (US-Partner war GE Pension Trust). Die weiteren Objekte waren ein Einkaufszentrum in Denver (US-Partner war Brixmor) und eine Grundstücksentwicklung am Hudson River in New Jersey (US-Partner war Lennar Inc.).

Insgesamt hat US Treuhand bisher 15 Fonds erfolgreich aufgelöst. Die jährlichen Ergebnisse für die Anleger lagen dabei nach Angaben des Emissionshauses im Durchschnitt bei 9,5 Prozent. Vier Fonds befinden sich noch in der Bewirtschaftung.

Neuer Fonds für Privatanleger geplant

Im Jahr 2013 hat Unternehmensgründer Lothar Estein mit Feri eine gemeinsame Gesellschaft, die UST Immobilien GmbH, gegründet, um vermögenden Privatkunden und institutionellen Investoren den Zugang zum US-Immobilienmarkt zu ermöglichen. Für das Jahr 2014 sind Angebote für institutionelle Investoren und ein neuer Fonds für Privatanleger geplant. (kb)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Haftpflichtkasse muss Gasthaus für Corona-Schließung entschädigen

In der Klagewelle um die Kosten für Gaststätten, die wegen der Corona-Pandemie schließen mussten, hat ein weiterer Wirt gegen seine Versicherung gewonnen.

mehr ...

Immobilien

USA: Baubeginne und Genehmigungen legen wieder zu

Der US-Immobilienmarkt hat sich nach einem leichten Dämpfer wieder besser entwickelt. Nach einem Rückgang im August erhöhten sich im September sowohl die Baubeginne als auch die Baugenehmigungen wieder. 

mehr ...

Investmentfonds

Brexit und Corona: Märkte in USA, Europa und UK mit unterschiedlichen Vorzeichen

Chris Iggo, CIO Core Investments, richtet seinen Blick auf die Märkte und sieht unterschiedliche Vorzeichen für Amerika, Europa und Großbritannien

mehr ...

Berater

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Klage gegen EY auf 195 Millionen Euro Schadensersatz

Der Insolvenzverwalter der Maple Bank hat die Wirtschaftsprüfer von EY wegen angeblich falscher Beratung bei den umstrittenen “Cum-Ex”-Geschäften zu Lasten der Staatskasse auf 195 Millionen Euro Schadensersatz verklagt.

mehr ...