Steinbrück legt Reit-Modell vor

Bundesfinanzminister Peer Steinbrück hat im Streit der Koalition um die Einführung von Reits (Real Estate Investment Trusts) in Deutschland ein neues Modell vorgelegt. Er will die Skepis der SPD-Fraktion mit Sonderregelungen überwinden. Nach einem Bericht der ?Financial Times? könnten deutsche Reits verpflichtet werden, ihre Gewinne zum größten Teil aus Vermietung und nicht aus Immobilienerkäufen zu erzielen.

Zudem schlage Steinbrück Haltefristen vor, wonach innerhalb eines Jahres nicht mehr als sieben Prozent der Wohnimmobilien eines Immobilientrusts veräußert werden dürfen oder alternativ eine Haltefrist von sieben Jahren für 80 Prozent der Objekte gilt. Das Bundesfinanzministerium betonte ferner, die Einführung von Reits würde nur geringe Auswirkungen auf den Wohnimmobilienmarkt haben, da insgesamt 80 Prozent der 39 Millionen Wohneinheiten in Deutschland Eigentum von Genossenschaften oder Privatbesitz seien.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.