Hypoport AG: Immobilienpreise um ein Prozent gesunken

Die Immobilienpreise in Deutschland sind nach Angaben der Berliner Hypoport AG im Oktober 2007 im Vergleich zum Vormonat um durchschnittlich ein Prozent gesunken und im Jahresvergleich sogar um 3,8 Prozent.

Das geht aus dem monatlich erhobenen Hypoport-Hauspreisindex hervor. Bei den Bestandswohnungen fiel das Preisniveau um 1,2 Prozent, der mittlere Kaufpreis liegt bei 139.000 Euro. Die Wohnfläche beträgt im Schnitt 84 Quadratmeter. Im Zwölf-Monats-Vergleich verzeichnen Wohnungen einen Kaufpreisrückgang um knapp fünf Prozent.

Bei Ein- und Zweifamilienhäusern sank das Preisniveau innerhalb von zwölf Monaten um 8,3 Prozent, im Oktober lag der Rückgang bei 1,8 Prozent. Dort liegt der mittlere Kaufpreis bei 185.500 Euro. Stabil blieben die Preise dagegen bei Neubauhäusern. Sie veränderten sich im Vergleich zu September nicht und verzeichnen im Jahresvergleich sogar eine Steigerung um 1,8 Prozent. Für einen Neubau sind durchschnittlich 217.000 Euro zu entrichten.

Bei den Hypothekendarlehen beobachtet Hypoport nach eigenen Angaben kaum Veränderungen im Jahresverlauf. Die Entwicklung an den internationalen Finanzmärkten habe auch im Oktober nicht dazu geführt, dass deutsche und europäische Kreditinstitute ihre Vergabepraxis verändert oder verschärft hätten.

Nach wie vor würden bei drei Viertel aller Kreditverträge Tilgungsraten von ein bis zwei Prozent vereinbart. Das durchschnittliche Volumen liege unverändert bei 150.000 Euro, wobei die Hälfte aller ausgereichten Kredite in der klassischen Bandbreite von 100.000 bis 200.000 lägen. Die Anzahl der ausgereichten Kredite hat sich im Beobachtungszeitraum nicht verändert. (bk)

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.