Offene Immo-Fonds als Umsatzrenner an der Börse Hamburg

Offene Immobilienfonds erfreuten sich im September großer Nachfrage  an der Börse Hamburg. Besonders rege gehandelt wurden Produkte, die weiterhin von der Anteilsrücknahme ausgesetzt sind.

Börse Hamburg
Börse Hamburg

Spitzenreiter war der Morgan Stanley P2 Value mit einem Umsatz von 19 Millionen Euro. Ende Oktober wurde bekanntgegeben, dass der Fonds für weitere bis zu zwölf Monate geschlossen bleibt.

„Mit Sicherheit waren nach der Öffnung zahlreicher offener Immobilienfonds unter anderem die Gewinnmitnahmen für die hohen Umsätze verantwortlich, aber es finden sich auch viele Käufer, für die diese Anlageklasse interessant ist“, so die Einschätzung von Makler Niklas Breckling von der Schnigge Wertpapierhandelsbank.

Auch Rohstoff-, Energie- und Minenfonds waren im September sehr gefragt. An erster Stelle in diesem Segment rangierte mit einem Umsatz von knapp fünf Millionen Euro der im September neu aufgelegte Stuttgarter Energiefonds vom Anbieter IP Concept Fund Management.

Insgesamt wurden im September Fondsanteile im Wert von rund 127 Millionen Euro gehandelt – 1,8 Prozent mehr als im Vormonat. (hb)

umsatz

Foto und Grafik: Börse Hamburg

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.