Anzeige
27. Juli 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

RICS: Mietpreiserwartungen erreichen neuen Tiefststand

Die Erwartungen der Immobilienexperten für die Mietpreise in Europa haben sich trotz des leicht verbesserten wirtschaftlichen Umfelds zuletzt weiter verschlechtert. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie “Global Property Surveys” (GPS) der Royal Institution of Chartered Surveyors (RICS).

Der internationale Berufsverband für Immobilienfachleute verzeichnet für das zweite Quartal die stärksten Rückgänge bei den Mietpreisen für gewerbliche Immobilien seit der Einführung des GPS vor fünf Jahren. Am stärksten betroffen sind die Immobilienmärkte in Singapur, der Ukraine und Spanien.

Deutschland zählt zu den positiven Ausnahmen

Bei den Erwartungswerten der Experten ist Europa die Region der entwickelten Welt, in der der Pessimismus hinsichtlich der zukünftigen Mietpreisentwicklung am größten ist. Das gilt besonders für die Märkte in Spanien, Irland und Skandinavien. Ähnlich negativ sind die Erwartungen für den nordamerikanischen Gewerbeimmobilienmarkt.

Indessen schrumpften die Kapitalwerte von Immobilien in den meisten Teilen der Welt weiter zusammen. Synchron zu den Mietpreisentwicklungen fallen auch die Erwartungen für die weitere Wertentwicklung vor allem in Spanien und Skandinavien gedämpft aus. Auch für die USA, Tschechien, Belgien und Italien ist die Hoffnung auf Wertsteigerungen gering. Positive Ausnahmen sowohl bei der Mietpreisentwicklung als auch bei den Kapitalwerten in Europa stellen die Märkte in Zypern, den Niederlanden, Portugal und Deutschland dar.

Auch die Kapitalwerte bleiben auf Talfahrt

“Die zurückgehenden Mietpreise werden sich bei den Kapitalwerten von Gewerbeimmobilien auch im Jahr 2010 weiter bemerkbar machen. Die globale Finanzkrise hat das Investitionsvolumen weltweit um 80 Prozent zurückgehen lassen”, erklärt RICS-Senior-Ökonom Oliver Gilmartin. Die gestiegenen Renditen sorgten allerdings für ein zurückkehrendes Interesse von Investoren, so die Einschätzung von Gilmartin weiter. Dieser Trend zeichne sich bereits in Großbritannien, den Niederlanden und Frankreich ab.

Die RICS-Fachleute sehen Schwellenländer, die starke Handelsbeziehungen zu China haben, in der Krisenbewältigung deutlich besser aufgestellt als andere Emerging Markets besipielsweise in Lateinamerika und Afrika. In Indien und China steige die Nachfrage nach Flächen bereits wieder. (hb)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Altersvorsorge: Frauen vernachlässigen Rentenplanung

Bei vielen Deutschen wächst die Angst vor Altersarmut, besonders bei Frauen. Eine aktuelle Studie gibt diesen Sorgen Recht indem sie zeigt, dass sich nur gut die Hälfte der Frauen (57 Prozent) mit der Planung ihrer Rente beschäftigt oder diese abgeschlossen hat.

mehr ...

Immobilien

Mietlager profitieren von höheren Wohnkosten

Die Urbanisierung und steigende Mieten treibt auch die Gebühren für Mietlager. Immer mehr Menschen suchen externe Lager, um die Miete für mehr Lagerraum in der eigenen Wohnung zu sparen. Der Markt wächst auch in Deutschland.

mehr ...

Investmentfonds

“Einführung des Euro war Europas größter Fehler”

Eine stabile europäische Währungsunion wird nie existieren. Darüber sind sich die Europa-Experten einig, die beim zweiten Feri Science-Talk über die Zukunft und Schwierigkeiten des Euro diskutiert haben. Keiner der Lösungsvorschläge scheint gut genug, um die wachsenden Probleme zu lösen.

mehr ...

Berater

Fondskonzept und DGFRP beschließen IT-Kooperation

Wie die Deutsche Gesellschaft für Ruhestandsplanung (DGFRP) und der Illerstissener Maklerpool Fondskonzept mitteilen, arbeiten sie ab dem 1. November in der Informationstechnologie zusammen. Hierzu bündeln die beiden Maklerdienstleister ihre IT-Lösungen und fassen Ressourcen in den Sparten Investment und Versicherungen zusammen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Autark Invest: Vertrieb mit abgelaufenem Prospekt?

Die Finanzaufsicht BaFin weist auf ihrer Website darauf hin, das der Verkaufsprospekt der Autark Invest GmbH, Olpe, “ungültig” ist. Er hat sein gesetzliches Haltbarkeitsdatum überschritten.

mehr ...

Recht

Immobilienverkauf: Die wichtigsten Schritte für Käufer und Verkäufer

Beim Immobilienverkauf sind unabhängig von der Preisverhandlung einige Schritte nötig, die sich bei Käufer und Verkäufer gar nicht so sehr unterscheiden. Wie sich beide Parteien auf den Notartermin vorbereiten sollten und welche Dokumente dafür wichtig sind:

mehr ...