Anzeige
17. Juni 2009, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Krise ohne Einfluss auf Ferienhausurlauber

Trotz Wirtschaftskrise wollen 80 Prozent der Ferienhausurlauber 2009 im gewohnten Umfang Urlaub machen. Nur 20 Prozent der Urlauber werden weniger häufig verreisen. Dies ist eines der Ergebnisse der vierten Deutschen Ferienhaus-Urlaubsanalyse von Fewo-direkt.

Laut dem Internet-Vermietungsportal mit Sitz in Kassel haben fast 50 Prozent der befragten Ferienhausurlauber angegeben, dass sie in diesem Jahr wieder mehr als einmal in ein Feriendomizil reisen. Zudem werde die Reisedauer auf durchschnittlich 13 Tage ansteigen. Die Untersuchung belegt, dass auch die Zahl der Besserverdienenden unter den Ferienhausbesitzern wächst: Bereits 18,9 Prozent der Befragten verfügen über ein Haushalts-Nettoeinkommen von mehr als 4.000 Euro – ein Plus von 31,3 Prozent im Vergleich zu 2006.

Der Befragung zufolge liegen Inlandsübernachtungen zudem unangefochten an der Spitze der Beliebtheit: 93,8 Prozent der Befragten machen 2009 Urlaub in Europa, davon ein Drittel in Deutschland. Stärkstes Bundesland seiMecklenburg-Vorpommern mit 36,1 Prozent vor Niedersachsen (15,7 Prozent) und Bayern (14,6 Prozent).

Bei den Auslandsbuchungen 2009 habe sich Italien mit 15 Prozent gegen Spanien (11,8 Prozent), Frankreich (acht Prozent) und Österreich (3,8 Prozent) durchgesetzt. Im Trend liege auch Kroatien mit einem Plus von 2,5 Prozentpunkten im Vergleich zu 2007 sowie die USA, die sich ebenfalls unter den besten zehn Ländern haben etablieren können.

Die Reisepläne 2009 zeigten aber, dass deutsche Küstenregionen wieder einmal die Nase vorn haben. Laut Fewo-direkt steigt aber auch der Urlaub in den Bergen in 2009 weiter in der Urlaubergunst und hat seit 2005 um 50,1 Prozent zugelegt. Favorit bleibe dennoch das Feriendomizil am Meer (48,2 Prozent), vor dem Landhaus (19,1 Prozent) und dem Berg-Chalet (15,7 Prozent).

Fewo-direkt hatte von Dezember 2008 bis Februar 2009 über 2.000 Ferienhausurlaubern zu ihrem Reise- und Buchungsverhalten befragt. (te)

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselungsstandard

SicherheitsforscheSicherheitsforscher der Katholischen Universität Löwen haben eine gravierende Sicherheitslücke in dem Verschlüsselungsprotokoll WPA2 entdeckt, mit dem WLAN-Netze abgesichert werden. Ob die Lücke nur unter Laborbedingungen auftritt oder auch von Cyberkriminellen ausgenutzt werden kann, ist noch unklar.

mehr ...

Immobilien

Grundstücksrecht: Kostenfallen beim Immobilienkauf

Um im hart umkämpften Immobilienmarkt Deutschlands den Traum von den eigenen vier Wänden realisieren zu können, ignorieren Suchende immer häufiger Gefahren und Risiken. Das kann jedoch schwere Folgen auf finanzieller Ebene haben.

mehr ...

Investmentfonds

Warum der Einsteig in japanische Aktien lohnt

Japan ist noch immer bekannt für eine schwache Wirtschaft und eine niedrige Inflationsrate. Doch es gibt mehrere Gründe dafür, in den japanischen Markt einzusteigen. Investoren sollten nicht darauf warten, dass sich die Binnenkonjunktur stärkt, bevor sie investieren.

mehr ...

Berater

Mit Megatrends überzeugen

Anleger, die langfristig investieren, benötigen ein weit in die Zukunft reichendes Vertrauen in ihre Vermögensanlage.Themeninvestments, die auf stabile Megatrends setzen, können nicht nur durch ein langfristiges überdurchschnittliches Renditepotenzial überzeugen. Sie bieten Anlegern auch eine emotional nachvollziehbare Perspektive.

mehr ...

Sachwertanlagen

HTB-Zweitmarktfonds knacken Marke von 100 Millionen Euro

Die HTB Gruppe aus Bremen hat für ihre Serie von Immobilien-Zweitmarktfonds bislang insgesamt 100 Millionen Euro Eigenkapital eingeworben. Auch die Platzierung des aktuellen Fonds läuft gut.

mehr ...

Recht

LV-Standmitteilungen: Klare Standards müssen her

Die aktuelle Gesetzesnovelle zu den Standmitteilungen ist ein wichtiger Schritt in Richtung Transparenz und Vollständigkeit. Doch eine Garantie für bessere Verständlichkeit ist sie nicht.

Gastbeitrag von Henning Kühl, Policen Direkt

mehr ...