Anzeige
Anzeige
1. September 2010, 18:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bankbürgschaft Smartkaution geht an den Start

Mit dem Produkt Smartkaution.de haben Mieter ab sofort die Möglichkeit eine Bankbürgschaft erhalten, um mit dieser eine klassische Barkaution zu ersetzen. Hinter dem Bankbürgschaftsprodukt steht eine Kooperation der MKB Mietkautions AG mit der SWK Bank.

Mietshaus1 Jpg-127x150 in Bankbürgschaft Smartkaution geht an den Start Die Bankbürgschaft kann von Kunden online in Höhe der entsprechenden Mietkaution beantragt werden und rückt bei Neuabschluss eines Mietvertrages an die Stelle der Barkaution. Bei bestehenden Mietverhältnissen kann die Bürgschaft nachträglich im Austausch gegen die Barkaution als Sicherheit für den Vermieter hinterlegt werden.

“Nach umfassender Prüfung des Marktes und der bereits vorhandenen Produkte haben wir die Smartkaution an eine Bankbürgschaft der SWK Bank gekoppelt. Wir sehen hier gegenüber dem herkömmlichen Mietkautionskonto – aber auch Modellen, die mit einem Versicherungssystem arbeiten – deutliche Vorteile für Mieter und Vermieter”, so Bernd Schlutt, Vorstand der Mietkautions AG mit Sitz in Berlin.

Für diese Bankbürgschaft zahlt der Mieter jährlich eine Gebühr in Höhe von fünf Prozent der Bürgschaftssumme sowie einmal ein Bearbeitungsentgelt von 120 Euro beim ersten sowie 30 Euro bei jedem nachfolgenden Smartkautions-Vertrag. Für den Vermieter ist das Produkt kostenlos.

Für den Mieter entstehen finanzielle Freiräume, da er die sonst durch die Mietkaution gebundenen Mittel für andere Investitionen oder rentablere Anlageformen nutzen kann. “32 Milliarden Euro an privaten Mietkautionen liegen mit einer sehr niedrigen Verzinsung von durchschnittlich weniger als einem Prozent derzeit auf deutschen Sparbüchern”, erklärt Schlutt. Entsprechend großes Potenzial hat er für die erfolgreiche Etablierung der Smartkaution im deutschen Wohnungsmarkt ausgemacht.

Für den Vermieter seien der deutlich geringere Verwaltungsaufwand durch den Wegfall von Kontoführungen und die Auszahlung der Mietkaution auf erstes Verlangen sowie der Verzicht auf die Einreden der Anfechtung, der Aufrechnung sowie der Vorausklage gemäß der Paragrafen 770, 771 BGB Argumente für die Bankbürgschaft. Zudem erfolge bei der Prüfung zur Gewährung einer Smartkaution bereits eine umfassende Bonitätsprüfung des Mieters seitens der SWK Bank. Aus diesem Grund rechnet die MKB Mietkautions AG vor allem seitens der Wohnungswirtschaft mit einer großen Nachfrage. (te)

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

1 Kommentar

  1. […] Weiter zum Artikel 0 Kommentare […]

    Pingback von Bankbürgschaft Smartkaution geht an den Start | bankbuergschaft.at — 2. September 2010 @ 10:07

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Ab dem 22. November im Handel.

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Versicherungen

Dieselchaos & Fahrverbote: Das müssen Sie wissen

Die Deutsche Umwelthilfe klagt aktuell in vier weiteren Städten in Nordrhein-Westfalen, bundesweit sind es nun 34. Was Autofahrer rund um Feinstaubplaketten und Fahrverbote wissen sollten.

mehr ...

Immobilien

Boom: Fast 50.000 Anträge auf Baukindergeld in drei Monaten

Drei Monate nach der Einführung des Baukindergelds haben bereits 47.741 Familien in Deutschland die Leistung beantragt, die sie beim Erwerb von Wohneigentum unterstützen soll.

mehr ...

Investmentfonds

So rüsten Sie Ihr Portfolio für 2019

Die unabhängigen Vermögensverwalter bleiben vorsichtig optimistisch für Börsenjahr 2019. Universal-Investment hat in seiner Umfrage Vermögensverwalter nach ihren Prognosen für unterschiedliche Märkte gefragt sowie der optimalen Streuung des Portfolios auf unterschiedliche Assetklassen und Anlageregionen. Das sind die Ergebnisse:

mehr ...

Berater

Audit only firms – Lösung oder Irrweg?

Ausgehend von den jüngsten Bilanzskandalen in England mehren sich in der Wirtschaftspresse und im Berufsstand die Hinweise, dass eine neue Regulierungsrunde für die Abschlussprüfung bevorstehen könnte.

Gastbeitrag von Professor Dr. W. Edelfried Schneider

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt Private Equity Dachfonds für betuchte Anleger

Die BVT Unternehmensgruppe, München, legt einen weiteren Private Equity Spezialfonds auf. Der alternative Investmentfonds (AIF) richtet sich mit einer Beteiligungshöhe ab 200.000 Euro ausschließlich an semiprofessionelle und professionelle Anleger.

mehr ...

Recht

Langfinger auf dem Weihnachtsmarkt: So schützen Sie sich vor Taschendieben


Alle Jahre wieder – ist die Weihnachtszeit auch die Hochsaison für Taschendiebe. Auf gut besuchten Weihnachtsmärkten und in vollen Innenstädten haben Trickdiebe oft leichtes Spiel. Was Sie tun können, damit nichts passiert, und wie Sie reagieren sollten, wenn Sie bestohlen werden, erklären die Sicherheits-Experten der Arag.

mehr ...