12. August 2010, 17:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Hamborner REIT AG kauft für 83 Millionen Euro ein

Die vor allem auf Einzelhandelsimmobilien spezialisierte Hamborner REIT AG mit Sitz in Duisburg vermeldet für das erste Halbjahr 2010 ein gestiegenes operatives Ergebnis und eine Vergrößerung ihres Portfolios.

Shopping-bags-shutt 24794254-127x150 in Hamborner REIT AG kauft für 83 Millionen Euro einDas Unternehmen erwirtschaftete demnach in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres ein operatives Ergebnis in Höhe von rund 6,4 Millionen Euro, das um 21,7 Prozent über dem Vorjahreszeitraum mit 5,3 Millionen Euro liegt. Die Bewirtschaftungserlöse liegen mit insgesamt 11,8 Millionen Euro um rund sieben Prozent über Vorjahresniveau.

Die Hamborner REIT AG agiert als Bestandshalter für Gewerbeimmobilien. Den Schwerpunkt des Portfolios bilden Einzelhandelsflächen in zentralen Innenstadtlagen deutscher Großstädte und Mittelzentren. Darüber hinaus umfasst der Immobilienbestand Fachmärkte und Bürohäuser sowie Praxisflächen, Wohnungen und Stellplätze. Der Anstieg der Mieteinnahmen resultiert nach Unternehmensangaben vor allem aus den Ende 2009 und im ersten Halbjahr 2010 getätigten Neuinvestitionen. Die Leerstandsquote des Berichtszeitraums liegt bei 2,3 Prozent.

Das Unternehmen erwarb im ersten Halbjahr 2010 zahlreiche Objekte, darunter eine Büroimmobilie in Erlangen, einen OBI-Markt in Hilden und ein High-Street-Objekt in Kamp-Lintfort. Insgesamt wurden Immobilien für rund 83 Millionen Euro insbesondere im süddeutschen Raum akquiriert. Die Finanzsituation der Gesellschaft ist nach eigenen Angaben weiterhin äußerst solide, die REIT-Eigenkapitalquote liegt bei 58 Prozent. Im Jahresverlauf soll ein weiterer Ausbau des Portfolios erfolgen. (bk)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Betriebsrente: Zinsflaute setzt Pensionskassen unter Druck

Die deutschen Pensionskassen leiden unter der aktuellen Zinsflaute. Das kann negative Folgen für Betriebsrentner haben, erklärt Friedemann Lucius, Vorsitzender des Instituts der Versicherungsmathematischen Sachverständigen für Altersversorgung.

mehr ...

Immobilien

Pro-Kopf-Einkommen: Wo der Wohlstand wohnt

Eine Studie belegt ein drastisches Wohlstandsgefälle in Deutschland. Beim verfügbaren Pro-Kopf-Einkommen liegen Welten zwischen den wohlhabenden Gemeinden und den Armenhäusern der Bundesrepublik.

mehr ...

Investmentfonds

Biotechnologie: “Ungebremste Innovationskraft”

Welches sind die größten Risiken bei einer Investition in Biotechnologie und was sollten Anleger beachten? Darüber hat Cash. mit Dr. Ivo Staijen, CFA gesprochen, Manager des HBM Global Biotechnology Fund.

mehr ...

Berater

Wirecard: Softbank als neuer Partner in Fernost

Der Zahlungsabwickler kann nach Berichten über umstrittene Bilanzierungspraktiken gute Nachrichten verkünden: Der Tech-Konzern Softbank investiert 900 Millionen Euro in Wirecard. Er soll den Dax-Kozern als Partner in Fernost unterstützen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...