Anzeige
Anzeige
19. Oktober 2010, 10:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Rreef auf Einkaufstour für offene Immobilienfonds

Rreef Investment, innerhalb der Deutschen Bank für die Immobilienanlage und das Asset Management verantwortlich, hat für die beiden offenen Immobilienpublikumsfonds des Hauses jeweils dreistellige Millioneninvestments getätigt. Für den Grundbesitz Global wurde für rund 170 Millionen Euro eine Einzelhandelsimmobilie im japanischen Osaka erworben, für den Grundbesitz Europa für rund 111 Millionen Euro eine Büroimmobilie im niederländischen Leiden.

Allendorf-127x150 in Rreef auf Einkaufstour für offene Immobilienfonds

Dr. Georg Allendorf, Rreef

Das von der japanischen Immobiliengesellschaft Socrates TMK für den Grundbesitz Global erworbene Einzelhandelsobjekt liegt im zentralen Stadtteil Shinsaibashi direkt an der stark frequentierten Einkaufspassage Shinsaibashisuji. Die im August 2010 fertiggestellte Immobilie bietet auf sechs Etagen rund 4.000 Quadratmeter Mietfläche. Das Objekt ist langfristig an das Bekleidungseinzelhandelsunternehmen “Uniqlo” vermietet, das zur Fast Retailing Gruppe gehört und per September 810 Geschäfte in Japan (inklusive zwanzig Franchise-Läden) sowie 141 außerhalb Japans betreibt.

Die Transaktion erfolgte direkt zwischen Verkäufer und Käufer. “Japan ist ein interessanter Markt, verlangt allerdings auch besondere Erfahrungen“, erklärt Georg Allendorf, Sprecher der Geschäftsführung von Rreef Deutschland. “Durch unsere japanischen Rreef-Kollegen, die über sehr gute Markterfahrung und Kontakte verfügen, können wir in allen Phasen der Immobilienakquisition und anschließend im Management der japanischen Fondsobjekte eine optimale Betreuung gewährleisten”, so Allendorf weiter.

Der offene Immobilienfonds grundbesitz global hält damit 51 Objekte und hat ein Volumen von rund 2,84 Milliarden Euro. Der Asienanteil beträgt nach der Akquisition 24 Prozent.

Das von der niederländischen Projektentwicklungsgesellschaft Eurocommerce für den Grundbesitz Europa erworbene Büroobjekt mit insgesamt rund 31.500 Quadratmetern Mietfläche ist langfristig (20 Jahre plus Optionen) an die niederländische Versicherungsgesellschaft Achmea vermietet. Der im September 2010 fertiggestellte Neubau mit Energieeffizienzklasse A besteht aus fünf kammförmig angeordneten, achtstöckigen Gebäudeteilen.

“Insbesondere der langfristige Mietvertrag mit einem Mieter von sehr guter Bonität macht dieses Objekt ideal für einen offenen Immobilienfonds“, erklärt Allendorf. “Der offene Immobilienfonds Grundbesitz Europa verfügte zum 30. September 2010 über eine Liquiditätsquote von 29 Prozent und verzeichnet seit Beginn des Jahres hohe Mittelzuflüsse, so dass wir aktuell gezielt neue Fondsobjekte akquirieren und somit das Portfolio entsprechend der Anlagestrategie ergänzen”, so Allendorf über die Akquisitionsstrategie in einem derzeit eher von Verkäufen im Zuge der Liquiditätskrise geprägten Marktumfeld bei offenen Immobilienfonds.

Der Grundbesitz Europa hält mit dem Erwerb 35 Objekte und hat ein Volumen von rund 2,81 Milliarden Euro. (te)

Foto: Rreef

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Ab dem 26. Mai im Handel erhältlich.

Cash.Special 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Best Ager – Rentenversicherungen – Riester-Rente – betriebliche Krankenversicherung


Ab dem 18. Mai im Handel erhältlich.

Versicherungen

Verdi will Warnstreiks

Vor der dritten Tarifrunde für die private Versicherungsbranche hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten auch in Niedersachsen und Bremen zu Warnstreiks aufgerufen. Damit will die Gewerkschaft am Dienstag den Druck auf die Arbeitgeber erhöhen.

mehr ...

Immobilien

Risikomanagement bei Immobilienprojekten: Verband fordert einheitliche Standards

Der Bau-Monitoring-Verband (BMeV) fordert einheitliche nationale Standards beim Risikomanagement in der Projektfinanzierung. Dies könne einem deutlichen Anstieg der Kosten für Immobilienprojekte entgegen wirken.

mehr ...

Investmentfonds

Weitere Kürzung der Ölfördermengen spielt Putin in die Karten

Die Opec hat entschieden, ihre Kürzungen bei den Ölförderungen auszuweiten. David Donora, Leiter des Rohstoffbereiches bei Columbia Threadneedle Investments, sieht darin unter anderem einen Vorteil für das Nicht-Mitglied Russland.

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei vermögensverwaltenden Fonds

Die MMD Multi Manager GmbH hat sich seit Jahren den Themen Transparenz und Vergleichbarkeit für Vermögensverwaltende (VV) Produkte verschrieben. Die MMD-Indexfamilie wird mit Hilfe des IT-Dienstleisters Cleversoft erweitert und vertieft.

mehr ...

Sachwertanlagen

Qatar und Saudi Arabien gehen bei Hapag-Lloyd an Bord

Die Reederei Hapag-Lloyd meldet den Vollzug der im Juli 2016 vereinbarten Fusion mit der arabischen Reederei UASC. Damit ändert sich auch die Aktionärsstruktur des Hamburger Traditionsunternehmens signifikant.

mehr ...

Recht

Kfz-Schadenregulierung: Vorsicht bei Verjährung

Wer Leistungen gegen einen Kfz-Haftpflichtversicherer geltend macht, sollte berücksichtigen, dass eine Verjährungsfrist von drei Jahren gilt. In einem aktuellen Urteil verlor ein Kläger vor dem Bundesgerichtshof, der sich mit der Verjährung verkalkuliert hatte.

mehr ...