8. September 2011, 11:45
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Baufinanzierung: Individuelle Rechnung

Die Zahl der Baugenehmigungen steigt, die Hypothekenzinsen sind nach wie vor günstig. Ob das Zinsniveau niedrig bleibt oder wieder anzieht, ist jedoch selbst für Experten schwer einzuschätzen.

Bauspar-topteaser in Baufinanzierung: Individuelle Rechnung

Text: Bettina Blaß

Günstiger wird es nicht“, hieß es bereits Ende 2010. Geldinstitute und Marktbeobachter riefen dazu auf, das niedrige Niveau der Baufinanzierungszinsen zu nutzen, bevor es zu einem erwarteten Anstieg komme. Zur Jahresmitte 2011 ist die große Veränderung jedoch ausgeblieben. Nach einem Anstieg der Zinsen zu Beginn des Jahres sind die Darlehenskosten jüngst wieder etwas zurückgegangen – zumindest bei den Langzeitdarlehen.

„Das aktuelle Zinsniveau für ein Darlehen mit zehnjähriger Bindung ist auf dem Niveau von Dezember 2010“, sagt Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher des Lübecker Finanzdienstleisters Dr. Klein. „Variable Kredite oder Kurzläufer gibt es sogar zu noch günstigeren Konditionen“, ergänzt Robert Annabrunner, Fachbereichsleiter Drittvertrieb bei der zur Postbank gehörenden DSL-Bank. Auf jeden Fall bauen die Deutschen wieder. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes stieg die Zahl der Baugenehmigungen 2010 um 5,5 Prozent. Für 2011 prognostizierten die Landesbausparkassen Ende letzten Jahres sogar einen weiteren Anstieg um zwölf Prozent.

Die momentane Zinssituation allerdings ist nicht leicht einschätzbar, auch Experten wissen nicht, wie sich das Niveau in den kommenden Monaten entwickeln wird. Eine verwirrende Situation für den Endkunden, doch gerade dort können Vermittler unterstützen: „Eine unabhängige Beratung ist zu diesem Zeitpunkt vielen Kunden wichtig“, berichtet Dirk Günther, Geschäftsführer bei Prohyp. „Die Aufgabe der Vermittler ist es jetzt, den Kunden eine mögliche Panik zu nehmen. Zwar ist das Zinsumfeld im Moment sehr attraktiv für den Immobilienkauf, aber es sollte niemand überstürzt handeln, um nicht in teilweise überhitzten Märkten zu teuer zu kaufen.“ Vermittler sollten die individuelle Situation der Kunden besonders genau analysieren und auch auf mögliche Szenarien wie etwa eine rapide steigende Inflation prüfen.

Seite 2: Tilgung nicht vernachlässigen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Trotz 2. Liga: Die Nürnberger bleibt der Sponsor des 1. FC Nürnberg

Auch wenn es sportlich derzeit beim 1. FC Nürnberg definitiv nicht rund läuft. Die Nürnberger Versicherung bleibt dem noch Mitglied der 1. Bundesliga auch künftig treu und verlängert sein Engagement als Haupt- und Trikotsponsor um weitere drei Jahre.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Brexit-Chaos hält die Zinsen niedrig

Eigentlich sollte Großbritannien am 29. März aus der EU austreten. Nun wird eine Fristverlängerung angestrebt, doch auch der an den Finanzmärkten gefürchtete harte Brexit ist noch möglich. Wie sich all das auf die Bauzinsen auswirkt, erklärt Michael Neumann von Dr. Klein.

mehr ...

Investmentfonds

Anleger: Risiken richtig steuern

Anfang 2018 strotzten die Anleger vor Zuversicht, mussten sich in der Folge jedoch auf bescheidenere Renditen und höhere Volatilität einstellen. Wie jetzt das Risikomanagement aussehen sollte.

Gastbeitrag von Michaël Lok, Union Bancaire Privée (UBP)

mehr ...

Berater

34f-Vertrieb: “Taping wird wohl kommen”

Nach derzeitigem Stand ist unwahrscheinlich, dass sich die Pflicht zur Aufzeichnung von Telefonaten mit Kunden für freie Finanzdienstleister noch abwenden lässt. Das sagten Chefs der Vertriebsverbände AfW und Votum am Mittwoch übereinstimmend in Hamburg.

mehr ...

Sachwertanlagen

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...

Recht

Widerrufs-Joker: Gericht weist Musterklage ab

Die bundesweit erste Musterfeststellungsklage von Verbrauchern gegen ein Unternehmen scheitert vor Gericht an einer formalen Hürde. In Deutschland gibt es die Musterklage erst seit vergangenem November.

mehr ...