18. Oktober 2011, 12:11
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Flucht ins Betongold: Immobilien-Direktanlagen im Überblick

Fällt die Wahl bei der Anlageimmobilie auf eine Eigentumswohnung, sollte zudem beachtet werden, dass das aufgeteilte Gesamtobjekt durch die Eigentümer beziehungsweise durch externe Dienstleister gemeinsam verwaltet werden muss. An dieser Stelle treten nicht selten Probleme auf. “Wir merken das vor allem an der steigenden Nachfrage nach Eigentumswohnungen in Großstädten”, berichtet Robert Anzenberger, Vorstand der Münchener. “Aber auch daran, dass schwerer zu vermittelnde Immobilien aktuell schneller einen Käufer finden als sonst.” In Einzelfällen seien Objekte sogar über dem Angebotspreis verkauft worden. Dennoch, so beruhigt Anzenberger, blieben die meisten Käufer seiner Beobachtung nach kritisch. “Viele Investoren waren in der ersten Jahreshälfte sehr aktiv und hatten ihren Objekteinkauf eigentlich schon abgeschlossen. Durch die aktuelle Börsenkrise schauen sie sich erneut nach Anlageimmobilien um – aber sie bezahlen auch nicht jeden Preis.”

Sein Rat: “Wer jetzt an einen Verkauf denke, solle diesen nicht in der Hoffnung auf immer weiter steigende Preise zurückhalten”. Vielerorts ließen sich aktuell sehr gute Verkaufserlöse erzielen. Ob selbst genutzte oder vermietete Immobilie – Betongold gilt vielen dieser Tage als ideale, weil sichere Geldanlage. Den Deutschen scheint es eingeimpft: Wahre Sicherheit bieten nur Steine und Beton, Grund und Boden. Sachwerte eben. Um Rahmendaten verschiedener Angebote vergleich zu können, hat Cash. in der Marktübersicht aktuelle Angebote in den Bereichen Denkmal, Bestand und Neubau einander gegenübergestellt.

Die Finanzkrise habe an einigen Standorten das Anlegerverhalten verändert, bestätigt auch Jürgen Kelber, Geschäftsführer der Alt & Kelber Immobiliengruppe, einer Conwert-Tochter. So gehe an teuren Top-Standorten wie München mittlerweile die Sicherheit vor Renditeerwartungen. Mit der Folge, dass sich Käufer von Eigentumswohnungen und Anlagehäusern mit Mini-Renditen von zwei bis drei Prozent zufriedengeben.”Das kann sich nur jemand leisten, der bereit und in der Lage ist, zuzuschießen”, so Kelber.

Seite 3: Es ist nicht alles Betongold

Weiter lesen: 1 2 3 4 5

4 Kommentare

  1. […] Für die Deutschen gilt Betongold, ob vermietet oder selbst genutzt, immer noch als ideale Geldanlage. Besonders die Sicherheit, die Immobilien bieten, wird geschätzt. Cash Online vom 18. Oktober gibt einen Überblick über Immobilien-Direktanlagen: Flucht ins Betongold: Immobilien-Direktanlagen im Überblick. […]

    Pingback von Neues – HypothekenBoerse — 16. April 2016 @ 09:29

  2. Allerdings sollte man aufpassen, dass sich keine “Blase” bildet und rums plötzlich alles vorbei ist, auch wenn die Zinsen so niedrig sind wie schon lange nicht mehr.

    Kommentar von Diana Mahlich — 16. November 2011 @ 09:02

  3. Auch wir können dies nur bestätigen. Die ständig wachsende Nachfrage nach Baufinanzierungen bestärken uns in dieser Meinung. Dazu ist es die “richtige” Zeit, was die Darlehenszinsen angeht.

    Kommentar von Sven Dreier — 15. November 2011 @ 09:25

  4. Dies kann ich nur bestätigen!
    Seit über 30 Jahren war die Nachfrage nie so hoch in meinem Arbeitsgebiet ” Neumarkt i.d.Opf”

    Kommentar von Josef Pfeiffer — 18. Oktober 2011 @ 19:00

Ihre Meinung



 

Versicherungen

High on wheels – Cannabis am Steuer

Der 20. April oder “420 Day” ist  für Cannabis-Fans ein Pflichttermin: Denn 420, 4:20 oder 4/20 (engl.: four-twenty) ist in den USA ein Codewort für den Konsum von Haschisch und Marihuana. Hierzulande können Kranke auf Kassenkosten Cannabis als Medizin erhalten und müssen nicht mit Sanktionen rechnen – wenn sie sich an die Vorgaben des Arztes halten und fahrtüchtig sind. Anders sieht es aus, wer zum privaten Vergnügen kifft.

mehr ...

Immobilien

9 Urteile zum Thema Haus, Garten und Co.

Über die langen Monate des Winters konnten es Garten- und Balkonfreunde kaum erwarten, dass sie wieder ihren Lieblingsort betreten können. Sie vermissten das Leben im Freien beziehungsweise – im Falle des Balkons oder der Loggia – fast im Freien. Nun ist das witterungsbedingt wieder möglich, aber damit häufen sich auch entsprechende Streitfälle.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienrückkäufe im Höhenflug

Immer mehr Unternehmen kaufen eigene Aktien zurück. 2018 war für die so genannten Share Buybacks ein Rekordjahr, doch vieles spricht für neue Höchstmarken in diesem Jahr. Ein Gastbeitrag von Benjardin Gärtner, Union Investment

mehr ...

Berater

Rente mit 67: Für viele Deutsche steigt das Armutsrisiko

Höhere Altersgrenzen bei der Rente bedeuten nicht unbedingt späteren Erwerbsaustritt. Sollte der Arbeitsmarktboom nicht anhalten, drohen insbesondere Menschen mit geringer Bildung, prekärer Beschäftigung und niedriger Gesundheit große sozialpolitische Risiken. Warum die Politik jetzt handeln muss.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Eines der besten Quartale unserer Unternehmenshistorie”

Solvium Capital hat die Vermögensanlage Wechselkoffer Euro Select 5 vorzeitig geschlossen und auch das Angebot Wechselkoffer Euro Select 6 steht kurz vor Schließung. Das Nachfolgeangebot und ein weiteres Konzept sollen in den nächsten Wochen folgen.

mehr ...

Recht

Rente unter Palmen – das müssen Sie wissen

Immer mehr Ruheständler entscheiden sich dafür, ihren Lebensabend jenseits der deutschen Grenzen zu genießen. Was zu beachten ist, damit man im Ruhestandsparadies auch auf die Rente aus Deutschland zugreifen kann.

mehr ...