24. Juni 2011, 15:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Prime Office: Börsengang vorerst abgesagt

Die Münchener Prime Office AG hat ihren Börsengang abgesagt. Die Vor-REIT-Gesellschaft teilte mit, sie habe sich aufgrund des volatilen Marktumfelds zu diesem Schritt entschlossen.

Cancelled-shutt 53446759-127x150 in Prime Office: Börsengang vorerst abgesagt

Ursprünglich war die Erstnotiz der Aktien im regulierten Markt (Prime Standard) der Frankfurter Börse für den 24. Juni 2011 vorgesehen. Prime Office hatte geplant, sich mit der Notierungsaufnahme in eine REIT-Gesellschaft nach deutschem Recht umzuwandeln. Die Aktien waren in einer Preisspanne von sieben bis 9,50 Euro angeboten worden.

Das Unternehmen teilte mit, dass den Investoren, die Angebote abgegeben hatten, keine Aktien zugeteilt worden seien. Einen neuen Termin für den Börsengang nannte Prime Office nicht. Derzeit prüfe man die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten.

Das Angebot hatte 6,959 Millionen bestehende Aktien der Gesellschaft aus dem Eigentum der abgebenden Aktionäre sowie 30 Millionen neue Aktien aus einer Kapitalerhöhung umfasst. Bei den abgebenden Aktionären handelte es sich um Anleger von geschlossenen Fondsgesellschaften des Münchener Emissionshauses DCM AG. Das Portfolio von Prime Office umfasst derzeit 14 Büroimmobilien mit einer Gesamtnutzungsfläche von 385.000 Quadratmetern. (bk)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. […] View full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Prime Office: Börsengang vorerst abgesagt | xxl-ratgeber — 26. Juni 2011 @ 14:34

  2. […] 26. Jun, 2011 0 Comments Die Münchener Prime Office AG hat ihren Börsengang abgesagt. Die Vor-REIT-Gesellschaft teilte mit, sie habe sich aufgrund des volatilen Marktumfelds […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von Prime Office: Börsengang vorerst abgesagt | Mein besster Geldtipp — 26. Juni 2011 @ 02:04

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Die Top 5 der Woche: Versicherungen

Welche Versicherungsthemen stießen bei den Lesern von Cash.Online in dieser Woche auf besonders großes Interesse? Das neue wöchentliche Ranking zeigt es auf einen Blick.

mehr ...

Immobilien

Realitäts-Check: Wann lohnt sich eine Modernisierung?

Häuser aus der Bauboomphase der 1950er- bis 1970er-Jahre werden für Kaufwillige immer ­interessanter. Doch jede Bauepoche hat ihre Eigenheiten. Käufer sollten auf Expertenrat setzen.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welches sind die fünf relevantesten Meldungen der letzten Woche im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Commerzbank: EZB lässt Aktionäre jubeln

Die Commerzbank muss künftig weniger Kapital vorhalten. Die Europäische Zentralbank (EZB) habe die bankspezifischen Kapitalanforderungen (“Pillar 2”) um 0,25 Prozentpunkte auf 2 Prozent gesenkt, teilte das Kreditinstitut am Freitag in Frankfurt mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in dieser Woche auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im neuen wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Top-Juristen gegen Provisionsdeckel

Ein Provisionsdeckel in der Lebensversicherung wäre sowohl verfassungsrechtlich als auch europarechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommen zwei Rechtsgutachten, die auf Veranlassung der Vermittler-Berufsverbände AfW und Votum sowie der Bundesarbeitsgemeinschaft zur Förderung der Versicherungsmakler (BFV) erstellt wurden.

mehr ...