Abwicklung: Offener Immofonds CS Euroreal schüttet aus

Am 11 Dezember 2012 sollen die Anleger des seit Mai 2012 in der Abwicklung befindlichen offenen Immobilienfonds CS Euroreal eine Ausschüttung in Höhe von 4,40 Euro pro Anteilschein für die Euro-Tranche erhalten. Insgesamt fließen rund 455 Millionen Euro meldet die Credit Suisse AM Immobilien KAG.

Ausschuettungen

Seit Einleitung der Auflösung des offenen Immobilienfonds summiert sich die gesamte Rückzahlung an die Anleger der KAG zufolge mit der Ausschüttung vom Juli auf rund 900 Millionen Euro. Im Rahmen der Auflösung werden, abhängig von der Liquidität, neben den Zins- und Mieterträgen insbesondere die Erlöse aus den Immobilienverkäufen in halbjährlichem Turnus zurückgeführt. Die Ausschüttung am 11. Dezember enthält bereits die Veräußerungserlöse aus zwei vertraglich gesicherten Immobilienverkäufen, die noch bis zum Jahresende abgeschlossen werden sollen.

Mit Beginn der Auflösung musste das Fondsmanagement zunächst Gespräche mit den Darlehensgebern führen, um Planungssicherheit in Bezug auf die Kredite zu erhalten, denn bis Ende 2014 werden rund 75 Prozent der Immobiliendarlehen fällig. „Das Ergebnis ist für alle Seiten gewinnbringend“, kommentiert Karl-Heinz Heuß, Geschäftsführer der Credit Suisse AM Immobilien KAG. „Wir werden ausreichend Liquidität vorhalten, um die turnusmäßige Rückführung der Darlehen in den nächsten Jahren bereits heute sicherzustellen. Für die Anleger entstehen somit keine Mehrkosten durch die vorzeitige Ablösung von Verbindlichkeiten.“ Seit Einleitung der Fondsauflösung hat das Management eigenen Angaben zufolge 214 Millionen Euro an Immobilienkrediten zurückgezahlt.

„Wir arbeiten weiter mit Hochdruck daran, bis zum 30. April 2017 möglichst alle Liegenschaften zu angemessenen Bedingungen zu veräußern, allerdings nicht um jeden Preis“, sagt Heuß. Das Fondsvermögen des offenen Immobilienfonds CS Euroreal hat per 15. November 2012 rund 5,3 Milliarden Euro betragen und 97 Liegenschaften an 50 Standorten in 11 Ländern umfasst. Weitere Verkäufe für die Mitte 2013 geplante Ausschüttung seien in Verhandlung, so eine Mitteilung der KAG.

Mit der Rückzahlung am 11. Dezember 2012 werde sich der Anteilpreis entsprechend dem ausgeschütteten Betrag um 4,40 Euro reduzieren. (te)

Foto: Shutterstock 

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.