Degi Europa schüttet vierte Tranche aus

Der offene Immobilienfonds Degi Europa, der sich bereits seit Oktober 2010 in der Abwicklung befindet, schüttet den Anlegern einen vierten Teil des Fondskapitalstocks aus. Die Auszahlung erweist sich allerdings als vergleichsweise gering.

Der in Abwicklung befindliche offene Immobilienfonds Degi Europa zahlt seinen Anlegern einen weiteren Teil des Fondsvermögens aus. Allerdings fällt die Ausschüttung relativ gering aus.

geld-hand-shutt_9671864Nach Angaben der Kapitalanlagegesellschaft Aberdeen Immobilien werden pro Anteil des Degi Europa 1,55 Euro ausgezahlt. Dies erfolgt im Zuge der geordneten Auflösung des offenen Immobilienfonds, die regelmäßige Rückzahlungen an die Anleger im Sechs-Monats-Turnus vorsieht.

Für Privatanleger sind nach Angaben von Aberdeen 72,6 Prozent der Auszahlung steuerfrei. Die Anleger erhalten damit im Rahmen der Ausschüttung insgesamt 40,6 Millionen Euro, was rund 5,0 Prozent des Nettofondsvermögens von 810 Millionen Euro (Stand 30. Juni 2012) entspreche. Im Laufe des Jahres seien weitere Immobilienverkäufe geplant, die im Rahmen der nächsten Auszahlung im Januar 2013 berücksichtigt werden könnten.

Das Management des Degi Europa hatte im Oktober 2010 nach zweijähriger Schließungsphase das Aus verkündet. Der im Jahr 1972 aufgelegte Fonds wies zu diesem Zeitpunkt ein Fondsvermögen von rund 1,3 Milliarden Euro auf. (bk)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.