Anzeige
15. Januar 2013, 11:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Preise für Hamburger Neubauwohnungen steigen nur in Top-Lagen

Im Jahr 2012 ist der Preisanstieg für neu errichtete Eigentumswohnungen in den beliebten Stadtteilen an Alster und Elbe mit 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr (9,7 Prozent) wesentlich verhaltener ausgefallen als erwartet. Das berichtet das Maklerhaus Grossmann & Berger. 

Neubaueigentumswohnungen-Hamburg-Hafencity-238x300 in Preise für Hamburger Neubauwohnungen steigen nur in Top-LagenWie in den Jahren zuvor waren Wohnimmobilien in diesen Quartieren der Hansestadt sehr stark nachgefragt, auch wenn sich einzelne Wohnungsprojekte laut Grossmann & Berger nochmals deutlich verteuert hätten. “2012 wurden als Reaktion auf die seit mehreren Jahren anhaltend hohe Nachfrage und den Mangel an Grundstücken in den stark nachgefragten Stadtteilen erstmals verstärkt Projekte in deren weniger guten Lagen zu geringeren Verkaufspreisen umgesetzt”, erläutert Frank Stolz, Leiter Neubau bei dem Hamburger Maklerhaus, die Entwicklung.

Durchschnittspreis für Gesamthamburg gesunken

Dieser Trend sei zudem im gesamten Hamburger Stadtgebiet zu beobachten: Neubaueigentumswohnungen entstünden in Stadtteilen, die bisher weniger im Fokus von Bauträgern und Kaufinteressenten standen. So werden beispielsweise in Eidelstedt gleich mehrere Projekte mit einem Preisniveau um 3.000 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche realisiert. Durch die Projekte in den Randlagen ist der durchschnittliche Preis für Hamburger Neubaueigentumswohnungen laut Grossmann & Berger von rund 4.160 Euro pro Quadratmeter Wohnfläche im Jahr 2011 auf aktuell 4.060 Euro pro Quadratmeter gesunken.

Zu dieser Entwicklung habe auch die Tatsache beigetragen, dass 2012 der Anteil an Projekten im Segment über 5.000 Euro pro Quadratmeter gegenüber 2011 gesunken ist und 2012 lediglich ein kleines Projekt im Premium-Segment oberhalb von 8.000 Euro pro Quadratmeter auf den Markt gekommen ist. Bezogen auf das gesamte Hamburger Stadtgebiet sind die Verkaufspreise für Neubauwohnungen laut Grossmann & Berger-Zahlen nach einem Anstieg um 8,6 Prozent 2011 im Jahr 2012 hingegen um 2,4 Prozent gesunken.

Rahmenbedingungen unverändert günstig

Die Rahmenbedingungen für die Preisentwicklung sind nach Einschätzung des Maklerhauses in der jüngeren Vergangenheit nahezu konstant geblieben. Im Besonderen durch das sehr niedrige Zinsniveau, das Bevölkerungswachstum in Hamburg und die Verunsicherung bei alternativen Anlageformen werde das große Interesse an Wohnimmobilien im Generellen und an Neubaueigentumswohnungen im Speziellen weiter auf hohem Niveau bleiben.

Hintergrund: Zu den gefragten Hamburger Quartieren zählt Grossmann & Berger die 21 Stadtteile mit dem höchsten Neubauaufkommen: Alsterdorf, Altona-Altstadt/Altona-Nord, Barmbek-Süd, Eilbek/Hohenfelde, Eimsbüttel/Hoheluft-West, Eppendorf/Hoheluft-Ost, HafenCity, Harvestehude, Lokstedt, Othmarschen, Ottensen, Rotherbaum, St. Georg, Sternschanze/St. Pauli, Uhlenhorst, Winterhude. (te)

Foto: tomtsya / Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Zuschusspflicht bei Betriebsrente: Arbeitgeber kennen Vorgaben nicht

Seit dem 1. Januar 2019 gilt eine Zuschusspflicht bei Betriebsrenten. Doch nur 17 Prozent der Arbeitgeber kennen die Vorgaben. Entsprechend hoch ist der Beratungsbedarf. Insbesondere bei Klein- und Mittelständlern. Die Signal Iduna bietet nun Unternehmen Hilfe bei der Umsetzung an.

mehr ...

Immobilien

Mietpreise: Dynamik ist gestoppt

Bislang gab es bei den Mietpreisen im Bereich Wohnimmobilien oft kein Halten. Nach Erhebung jüngster Zahlen für das 4. Quartal 2018 durch das Researchinstitut Empirica ändert sich nunmehr zumindest die Tendenz. Ob daraus ein Trend wird, bleibt abzuwarten. 

mehr ...

Investmentfonds

Larry Fink: “Die Welt braucht Ihre Führungsstärke”

Larry Fink, Chairman und Chief Executive Officer von Blackrock, richtet sich auch in diesem Jahr wieder mit einem Brief an die Vorstände der Unternehmen, in die Blackrock im Auftrag seiner Kunden investiert. Seine Forderungen an die Unternehmen sowie seine Erinnerung an deren Verantwortung für Gesellschaft und Wirtschaft sind vehement. Der komplette Brief Finks an die CEOs der Gesellschaften.

mehr ...

Berater

Formaxx erweitert Vorstand

Die Formaxx AG, Eschborn, verstärkt seinen Vorstand. Mit Wirkung zum 1.. März 2019 ist Lars Breustedt neu in den Vorstand der Eschborner Finanzberatungsgesellschaft berufen worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

Riester-Urteil: Förderung trotz Sonderurlaub?

Wie der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil klarstellt, steht und fällt die staatliche Förderung der Riesterrente mit Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung – entweder den eigenen oder denen des Ehepartners.

mehr ...