Anzeige
19. Mai 2014, 10:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Umfrage: Deutscher Immobilienmarkt soll auch 2015 florieren

Der deutsche Immobilienmarkt erlebt momentan eine Hochphase – das ist der Tenor vieler Umfragen und Studien der vergangenen Monate. Gleichzeitig werden wirtschaftliche und politische Risiken immer wieder diskutiert. Es stellt sich die Frage, welche Entwicklung Investoren vor diesem Hintergrund für das kommende Jahr prognostizieren.

Wohnimmobilienfonds-ZBI-Professional-8 in Umfrage: Deutscher Immobilienmarkt soll auch 2015 florieren

Investitionen in Immobilien sind derzeit lukrativ. Viele Anleger machen sich dennoch Gedanken über konjunkturelle Schwächen.

Der Immobiliendienstleister Jones Lang LaSalle (JLL), Frankfurt am Main, versuchte in einer Umfrage herauszufinden, wie Investoren die Zukunft des deutschen Immobilienmarktes bewerten. “Wir wollten wissen, wie die Experten den deutschen Investmentmarkt bis Ende nächsten Jahres einschätzen”, erklärt Helge Scheunemann, bei JLL Head of Research Germany.

“Vor dem Hintergrund eines stetig wachsenden Investitionsbedarfs durch einheimische und globale Kapitalsammelstellen, gepaart mit dem weiterhin niedrigen Zinsniveau, ist selbstverständlich auch die Frage nach Überhitzungstendenzen naheliegend.”

Knapp die Hälfte der Investoren glaubt an Wachstum

47 Prozent der Immobilieninvestoren glauben laut JLL, dass die Transaktionstätigkeit am deutschen Markt bis Ende 2015 noch einmal moderat beziehungsweise sogar stark zunehmen wird. Auf der anderen Seite sehen 24 Prozent den Höhepunkt der Hochphase bereits erreicht und gehen von einem Sinken der Investmentaktivitäten aus.

Konjunkturelle Lage als größtes Risiko

Von insgesamt zehn in der Umfrage vorgegebenen Risikofaktoren ist eine abschwächende Konjunktur laut 40 Prozent der Investoren die größte Gefahr für den Markt. 33 Prozent glauben nicht an das Ende der EU-Schuldenkrise und platzierten diesen Faktor gemeinsam mit einem Ansteigen der Kapitalmarktzinsen auf Rang zwei der Risiken. Ein Ausufern des Konflikts mit Russland befürchten dagegen nur rund 26 Prozent. (st)

Foto: Shutterstock.com

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Altersarmut: Nun fordert auch DGB Rentenreform

Am Freitag stellte der Geschäftsführende Bundesvorstand des Deutschen Gewerkschaftsbunds (DGB) in Berlin die politischen Schwerpunkte für das Jahr 2019 vor. Eine besonders große Rolle spielte dabei die Erneuerung der sozialen Sicherungssysteme.

mehr ...

Immobilien

Hausbau: Wie sich Bereitstellungszinsen gering halten lassen

Bereitstellungszinsen können sich beim Hausbau schnell zum Kostentreiber entwickeln. Vor allem in der aktuell angespannten Marktsituation, wo Bauarbeiten oft erst sechs bis neun Monate nach Unterzeichnung des Vertrags beginnen, sollte man auf diese Extragebühren beim Baukredit besonders achten.

mehr ...

Investmentfonds

So funktioniert Factor Investing auch bei Anleihen

Factor Investing funktioniert nicht nur an den Aktienmärkten. Auch Anleiheinvestoren können systematisch Überrenditen erzielen. Dabei unterscheiden sich die Faktoren aber leicht. Teil elf der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing. Gaistbeitrag von Dr. Patrick Houweling und Dr. Bernhard Breloer, beide Robeco

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...