Anzeige
19. September 2014, 09:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

S&K: Ermittlungen wohl noch bis Jahresende

Das Ermittlungsverfahren gegen Verantwortliche der S&K-Unternehmensgruppe ist weiterhin nicht abgeschlossen. Dies teilte die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main auf Anfrage von Cash.Online mit. “Wir hoffen, dass dies bis zum Jahresende gelingen kann”, erklärte Doris Möller-Scheu, Pressesprecherin der Behörde.

Shutterstock 45889657 in S&K: Ermittlungen wohl noch bis Jahresende

Die Beschuldigten werden von der Staatsanwaltschaft verdächtigt, ein umfassendes Schneeballsystem installiert zu haben.

“Bis auf eine Person, die vom Oberlandesgericht bei der ersten Sechs-Monats-Haftprüfung Ende letzten Jahres von der Untersuchungshaft verschont wurde, befinden sich noch alle Beschuldigten in Untersuchungshaft, gegen die im letzten Jahr ein Haftbefehl ergangen war”, teilte Möller-Scheu weiter mit.

Schaden in dreistelliger Millionenhöhe

Rund 1.200 Ermittlungsbeamte und 15 Staatsanwälte hatten im Februar 2013 in sieben Bundesländern 130 Durchsuchungen durchgeführt. Gegen Verantwortliche der S&K-Holding und verbundener Unternehmen wird seit Mitte 2012 unter anderem wegen des Verdachts des banden- und gewerbsmäßigen Kapitalanlagebetrugs ermittelt.

Die Beschuldigten werden verdächtigt, ein umfassendes Schneeballsystem installiert und so einen Schaden in dreistelliger Millionenhöhe verursacht zu haben. (kb)

Foto: Shutterstock

2 Kommentare

  1. Geschädigte gab es erst nach der Razzia. Und bislang haben es all die Staatsanwälte innerhalb eines Jahres nicht geschafft trotz geldflussgutachten ein schneeballsystem so sicher nachzuweisen das es füreinander Anklage reicht. Es wird zeit das hier mal was passiert für die die in Haft sitzen. Es gibt keinen Geschädigten der vor dem zerstörerischen Ereignis geschädigt war. Da wurden wohl mal wieder einzelne Personen zu mächtig für Institutionen wie Banken und dann sägt man sie so ab. Und alle glauben das hier alles rechtens ist. Bin mal gespannt welche ausrede am Ende des Jahres kommt.

    Kommentar von Berit — 27. September 2014 @ 15:19

  2. Die werden nicht nur beschuldigt sondern sollten auch verurteilt werden. Da gibt es wohl wenig Zweifel.

    Kommentar von Jan Lanc — 24. September 2014 @ 12:59

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...