Anzeige
Anzeige
23. Juni 2014, 15:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nachfolge frühzeitig planen

Schätzungen des Berliner Immobilienverbands IVD zufolge werden in Deutschland jährlich rund 300 Makler- und Verwalterunternehmen verkauft. Um passende Interessenten für die Übernahme zu finden, hat die Deutsche Immobilien Akademie (DIA) gemeinsam mit dem IVD eine Plattform für Unternehmensnachfolge eingerichtet.

Domain Shutterstock Gro 170986349-Kopie in Nachfolge frühzeitig planen

Eigentümer von Immobilienunternehmen können auf der Homepage der Deutschen Immobilien Akademie nach einem Nachfolger suchen.

Nach Angaben des IVD können Unternehmer, die einen Nachfolger suchen, auf der Plattform ihre Firma präsentieren. Für Suchende besteht die Möglichkeit, Kaufgesuche einzustellen.

Sowohl die Verkaufsangebote als auch Kaufgesuche können auf Wunsch anonym auf der Webseite der DIA eingesehen werden.

Aktive Suche nach Käufern

Die Unternehmensnachfolge ist längst nicht in allen Firmen von langer Hand geplant. “Nicht alle Unternehmer haben die Möglichkeit, den Betrieb an ihre Kinder zu übergeben, sondern müssen aktiv nach einem Käufer suchen”, sagt Jens-Ulrich Kießling, Präsident des IVD.

Dabei sei der Bedarf hoch: In einer aktuell durchgeführten Umfrage des Immobilienverbands IVD gaben über zwei Drittel der Befragten an, ihr Unternehmen an einen Dritten übertragen zu wollen.

Ebenfalls über zwei Drittel erklärten, dass sie noch keinen Interessenten für ihr Unternehmen gefunden haben. “Bereits die Kontaktanbahnung mit möglichen Interessenten ist nicht leicht”, weiß Kießling.

Unternehmer müssen zum einen auf sich aufmerksam machen und zum anderen dafür sorgen, dass der geplante Verkauf des Unternehmens nicht frühzeitig bekannt wird. Ansonsten könnten geschäftliche Einbußen drohen.

Vertrauensmann für Nachfolgeregelung

Um die Vertraulichkeit beim Anbahnungsprozess von Verkaufs- und Übernahmeverhandlungen zu sichern, hat der IVD Prof. Dr. Heinz Rehkugler von der Universität Freiburg  mit der Aufgabe des Vertrauensmanns für die Unternehmensnachfolge betraut.

Außerdem steht er beim Prozess der Unternehmensnachfolge beratend zur Seite und unterstützt Unternehmer bei der Wertfindung.

Weitere Informationen zur Plattform finden Interessierte unter www.dia.de. (st)

Foto: Shutterstock.com

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

Assekuranz und Alexa: Chancen und Risiken des Smart Home

Die Assekuranz entdeckt das Trendthema Smart Home für sich und versucht, es in ihr Angebot zu integrieren. Ob Amazon, Microsoft oder Google mit ihren jeweiligen Assistenten künftig auch den Berater beim Versicherungsabschluss ersetzen können, wird die Zukunft zeigen.

mehr ...

Immobilien

OIF wieder im Rennen: Grundbesitz Europa öffnet Pforten

Der offene Immobilienfonds Grundbesitz Europa wird wieder ins Rennen um frische Anlegergelder geschickt. Mit Wirkung zum 12. Juli 2017 gibt die Immobilien-Kapitalverwaltungsgesellschaft der Deutschen Asset Management, die RREEF Investment GmbH, wieder neue Anteilsscheine aus.

mehr ...

Investmentfonds

Factor-Investing: Smartes Investieren oder Münzwurf?

Es klingt plausibel: Investments in Aktien, die etwa fundamental unterbewertet sind oder die hohe Dividenden zahlen, bieten gegenüber dem breiten Markt Chancen. Was liegt also näher, diese Faktoren systematisch zu nutzen? Das Problem: Auch Faktoren unterliegen Zyklen.

mehr ...

Berater

Provisionen: VFM meldet Erlösplus

Wie der Pegnitzer Maklerverbund VFM mitteilt, konnte er im vergangenen Geschäftsjahr seine Courtage- beziehungsweise Provisionserlöse um fast zwölf Prozent erhöhen. Demnach hat insbesondere die positive Entwicklung im Kompositbereich zum erneuten Wachstum beigetragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Neubestellungen unter oder ganz nah an Verschrottungen”

Rolf Habben Jansen, Chef der Hamburger Reederei Hapag-Lloyd, rechnet angesichts einer Verschrottungswelle bei Container-Schiffen mit einem Ende des ungebremsten Flottenwachstums.

mehr ...

Recht

BFH zur Tonnagesteuer: Neue Belastung für Schiffsfonds

Zinserträge eines Schiffsfonds aus der Anlage überschüssiger Liquidität fallen nicht unter die günstige “Tonnagesteuer”. Das gilt jedenfalls in der Investitionsphase, wenn spätere Baupreisraten zunächst angelegt werden, entschied der Bundesfinanzhof (BFH).

mehr ...