Anzeige
17. März 2015, 08:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

LBS Hessen-Thüringen kündigt weitere hoch verzinste Bausparverträge

Die Landesbausparkasse (LBS) Hessen-Thüringen hat in einer zweiten Welle erneut Tausenden Bausparern hoch verzinste Altverträge gekündigt.

Bausparen Shutterstock 181786298-Kopie in LBS Hessen-Thüringen kündigt weitere hoch verzinste Bausparverträge

Weil die Sparzinsen im Keller sind, lassen viele Bausparer ihre oft relativ hoch verzinsten Altverträge weiterlaufen.

Im Februar habe es eine Kündigungsaktion von übersparten Bausparverträgen gegeben, also von Kontrakten, bei denen die Bausparsumme schon zu mindestens 100 Prozent angespart war.

Dabei seien etwa 2200 Verträge zum 31. Mai 2015 gekündigt worden, teilte eine LBS-Sprecherin auf Anfrage mit.

4500 Bausparverträge gekündigt

Zum gleichen Datum hatte die LBS bereits etwa 4500 Bausparverträge gekündigt, die nach Angaben des Anbieters seit mehr als zehn Jahren zuteilungsreif waren, bei denen Kunden aber kein Darlehen beantragten. Bis Ende Februar gingen bei der LBS wegen dieser Kündigungen 637 Beschwerden ein, Klagen lägen nicht vor.

In der Kanzlei Nieding + Barth indes ist nach Angaben der Frankfurter Anlegeranwälte eine niedrige zweistellige Anzahl an Klagen in Vorbereitung.

“Kündigungen sind unwirksam”

“Die erklärten Kündigungen sind unwirksam”, erklärt Rechtsanwalt Marvin Müller-Blom. “Weder steht der Bausparkasse unseres Erachtens ein solches Kündigungsrecht zu noch kann ein solches aus einer Störung der Geschäftsgrundlage hergeleitet werden.”

Weil die Sparzinsen im Keller sind, lassen viele Bausparer ihre oft relativ hoch verzinsten Altverträge weiterlaufen. Bausparkassen müssen daher etlichen Kunden noch vergleichsweise hohe Zinsen zahlen, erwirtschaften selbst aktuell aber kaum noch Rendite mit dem Geld. Dadurch sinkt ihr Gewinn.

Die LBS Hessen-Thüringen argumentiert wie andere Bausparkassen, es sei nicht Vertragszweck, Anlegern per Bausparvertrag zeitlich unbegrenzt eine festverzinsliche Kapitalanlage zu ermöglichen.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Urteil: Versicherer dürfen sich Vergleichsportalen nicht entziehen

Versicherer dürfen sich dem Kfz-Versicherungsvergleich von Check24 nicht entziehen. Das urteilte jetzt das Landgericht Köln (Aktenzeichen 31 O 376/17) und wies dahingehend die Klage der Huk-Coburg gegen das Münchner Vergleichsportal zurück.

mehr ...

Immobilien

Ab auf die Insel: Privatinsel in Irland steht zum Verkauf

Wer schon immer von einer eigenen Insel geträumt hat, könnte sich diesen Traum in Irland erfüllen – das nötige Kapital vorausgesetzt. Die Privatinsel “Horse Island” steht zum Verkauf, mitsamt einem gerämigen Anwesen. Sogar ein Hubschrauberlandeplatz steht zur Verfügung.

mehr ...

Investmentfonds

Was Bella Italia noch retten kann

Italien ist praktisch pleite und braucht eine europäische Lösung. Eine italienische und damit finale Euro-Krise ist aller Voraussicht nach nicht das, was Brüssel will. Die Halver-Kolumne 

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

JDC bietet Webinare zur neuen DIN-Norm in der Finanzberatung

Die neue DIN 77230 “Basis-Finanzanalyse für Privathaushalte” ersetzt die bisherige DIN SPEC 77222. Die neue Norm nimmt sich, wie ihr SPEC-Vorläufer, die Basisanalyse der Finanzen von Privathaushalten vor. Jung, DMS & Cie. bietet deshalb Webinare für Vertriebspartner an, um auf die neue DIN-Norm zu schulen. 

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...