3. Juni 2015, 08:42
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Büroimmobilien: Relativ wenig Neubau

Laut einer aktuellen Analyse des Immobilienunternehmens BNP Paribas Real Estate werden in Deutschland nur wenige Büros gebaut.

Buerotuerme-750-shutt 56552575 in Büroimmobilien: Relativ wenig Neubau

Gut gelegene Büros sind in begehrten Städten wie München und Berlin Mangelware.

Seit der Finanz- und Wirtschaftskrise 2007 scheint sich das Neubauvolumen im Segment Büroimmobilien von der hohen Nachfrage und dem Umsatz entkoppelt zu haben. An den großen deutschen Bürostandorten werden seitdem nur vergleichsweise wenig neue Flächen gebaut.

Auch die Projektplanungen liegen seitdem auf dem niedrigsten Wert seit 15 Jahren. Dies ergibt eine aktuelle Analyse des Immobilienunternehmens BNP Paribas Real Estate.

Bautätigkeit in deutschen Großstädten

Seit über fünf Jahren bewegt sich die jährliche Bautätigkeit in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln und München demnach stabil in einem relativ engen Korridor zwischen 0,75 und 0,95 Millionen Quadratmeter pro Jahr. Der höchste Wert wurde 2014 mit 950.000 Quadratmeter erreicht, wozu ein überproportional hoher Anteil größerer Eigennutzerobjekte maßgeblich beigetragen hat.

Prominentestes Beispiel ist die Fertigstellung der neuen EZB-Zentrale in Frankfurt, die mit knapp 150.000 Quadratmetern in die Statistik einfließt.

“Auch für 2015 zeichnet sich keine Veränderung dieser Situation ab. Nach heutigem Kenntnisstand gehen wir von einem Fertigstellungsvolumen in Höhe von knapp 900.000 Quadratmetern aus“, sagt Piotr Bienkowski, Vorsitzender der Geschäftsführung von BNP Paribas Real Estate Deutschland.

Zyklischer Verlauf

Im Gegensatz dazu folgte die Entwicklung des Büroflächenangebots laut BNP Paribas in der Vergangenheit einem zyklischen Verlauf. Wenn sich die Flächenumsätze veränderten, passte sich automatisch auch das Projekt- und Fertigstellungsvolumen an.

Seite zwei: Wenig Projektplanungen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Versicherer: Ist Deutschland keine Wachstumsregion mehr?

Die CEOs von Versicherungsunternehmen verlieren ihren Optimismus im Bezug auf die weltweite Konjunktur. Besonders der Markt der Bundesrepublik scheint vielen gesättigt. Das und mehr zeigt der 22. PwC Global CEO Survey.

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...