Anzeige
Anzeige
18. September 2015, 08:38
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Im Fokus: Die Top-3-Standorte des Cash.-Städterankings 2015

Cash. präsentiert in Kooperation mit dem Online-Marktplatz Immobilienscout24 die Siegerstadt des Cash.-Städterankings sowie die zweit- und drittplatzierte Metropole.

Sieger-Sta Dteranking 2015 Mu Nchen Stuttgart Frankfurt in Im Fokus: Die Top-3-Standorte des Cash.-Städterankings 2015

München, Stuttgart und Frankfurt: Die deutschen Metropolen sind Top-Investitionsorte.

Die Siegerstadt des Gesamtrankings 2015, in das neben Kennzahlen der Immobilienmärkte auch Wirtschafts- und Bevölkerungsdaten einfließen, ist München. An zweiter Stelle folgt Stuttgart. Frankfurt am Main belegt in der Auswertung den dritten Platz.

Siegerstadt München

München erreichte in der Gesamtwertung aus Wirtschafts- und Immobilienmarktdaten sowie weiteren Indikatoren die höchste Punktzahl. Die Wirtschaft in der bayerischen Landeshauptstadt, die Sitz zahlreicher Großunternehmen ist, floriert. München weist ein starkes BIP-Wachstum, eine hohe Anzahl an Betriebsneugründungen und eine niedrige Arbeitslosenquote auf. Die 1,4 Millionen Einwohner zählende Stadt verbucht eine hohe Zuzugsrate und eine starke Wohnraumnachfrage. Das Preisniveau für Wohnungen in guten Lagen liegt im Schnitt bei 6.521 Euro pro Quadratmeter. Auch die Mieten in bevorzugten Vierteln erreichen mit durchschnittlich 15,83 Euro pro Quadratmeter ein hohes Niveau. Die Stadt will dem hohen Wohnungsmangel begegnen, aber die Flächen für Immobilienprojekte sind knapp. Ein neues Stadtquartier soll in Freiham, zwölf Kilometer westlich des Zentrums, entstehen. Dort sollen künftig bis zu 20.000 Menschen leben und arbeiten.

Platz zwei: Stuttgart

Platz zwei des Cash.-Rankings belegt Stuttgart. Die baden-württembergische Landeshauptstadt zählt zu den stärksten Wirtschaftsregionen in Deutschland und wird unter anderem durch
die Automobilindustrie geprägt. Stuttgart weist ein gutes BIP-Wachstum und ein hohes Einkommensniveau auf. Die Wohnungsnachfrage ist hoch, das Angebot vor allem in zentralen Lagen traditionell knapp. Durchschnittlich 4.262 Euro pro Quadratmeter müssen Käufer für Wohnungen in guten Lagen ausgeben. Das Mietniveau in diesen Vierteln liegt im Schnitt bei 12,66 Euro pro Quadratmeter. Die Stadt will 1.500 neue Wohnungen pro Jahr schaffen, es gibt jedoch nur wenig Raum für innerstädtische Projektentwicklungen. Unweit des Hauptbahnhofs entsteht mit Cloud No. 7 ein 18-stöckiger Tower mit Luxuswohnungen. Zudem gibt es Pläne, in der Nähe des Autobahnkreuzes Stuttgart-Vaihingen auf dem Gelände der früheren Deutschlandzentrale von IBM ein neuesneuesneuestquartier zu errichten.

Seite zwei: Frankfurt auf Platz drei

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds


Ab dem 22. Juni im Handel erhältlich.

Cash. 6/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Berufsunfähigkeitsversicherung –Investitionen am Zweitmarkt –Personalplanung – Zweitmarkt

+ Heft im Heft: Cash.Special Investmentfonds

Versicherungen

Ideal: Westkamp führt den Aufsichtsrat

Michael Westkamp (67), der frühere Vorstandsvorsitzende der Aachen Münchener Versicherungsgruppe, ist zum neuen Aufsichtsratsvorsitzenden der Ideal Lebensversicherung a.G. und der Ideal Versicherung AG gewählt worden.

mehr ...

Immobilien

Entscheidung im Streit um Kündigungsklausel verschoben

Nach der heutigen Verhandlung im Streit um die Kündigungsklausel in Bausparverträgen kündigte das Landgericht Karlsruhe ein Urteil im Spätsommer an. Geklagt hatte die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg gegen die Bausparkasse Badenia. Verfahren gegen weitere Institute stehen noch an.

mehr ...

Investmentfonds

M&G will Vermögen nicht-britischer Kunden auf Luxemburger Fonds übertragen

Der Brexit sorgt für erste Maßnahmen der Fondsgesellschaft M&G Investments. Das Unternehmen plant, bis Ende 2017 die Vermögenswerte von vier in Großbritannien domizilierten offenen Fonds auf äquivalente Fonds seiner luxemburgischen Fondsplattform zu übertragen.

mehr ...

Berater

“Bei BU-Policen ist verstärkte Aufklärungsarbeit notwendig”

Cash. sprach mit Michael Stille, Vorstandsvorsitzender der Dialog Lebensversicherung, über das Problem der Bezahlbarkeit von BU-Policen und Strategien für eine größere Marktdurchdringung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Das Erbe des BSI

Der Sachwerteverband BSI wird in den Immobilienverband ZIA integriert und aufgelöst. Der langjährige Hauptgeschäftsführer Eric Romba hört auf. Was bleibt vom BSI? Der Löwer-Kommentar

mehr ...

Recht

BU-Anzeigeverletzung: Die Grenzen der Offenbarungspflicht

“Die weitgefasste Pflicht zur Offenbarung von Gesundheitsbeeinträchtigungen findet ihre Grenze bei Erkrankungen, die offenkundig belanglos sind”, schreibt das OLG Dresden in einem Urteil, bei dem ein Versicherer wegen Anzeigeverletzung von einem BU-Vertrag zurücktreten wollte.

mehr ...